Multikulturelle Teams durch Bewegung zusammen­schweißen – so geht gesundes Führen

Mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement der IKK classic lernen Sie in Ihrem Betrieb, sich richtig zu bewegen und zu ernähren. Darüber hinaus können Sie auch ein besseres Miteinander in einem interkulturellen Team schaffen. Denn gemeinsame Bewegung stärkt nicht nur den Körper.

"Sport verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion, Hautfarbe und verschiedenen Alters." Hinter diesem Zitat steckt einer, der es wissen muss: Fußballweltmeister Jérôme Boateng. Der gebürtige Berliner macht sich auf und neben dem Feld stark für mehr Integration.

Deshalb passt Boatengs Aussage nicht bloß zu Freizeitsport und Vereinen. Auch in Unternehmen kann gemeinsame Bewegung den Teamgeist fördern ­­­– und Kollegen aus komplett verschiedenen Kulturkreisen zusammenschweißen. Auch darum ist betriebliche Gesundheitsförderung eine positive Maßnahme, insbesondere für interkulturelle Teams.

Ein gutes Vorbild stärkt den Betrieb und kann andere bewegen

Ein gelungenes Miteinander ist am Ende eine Teamleistung. Dennoch steht und fällt sowohl auf dem Fußballfeld als auch im Betrieb vieles mit dem Kapitän – beziehungsweise dem Vorgesetzten. Laut einer Studie des Bundesverbands "Die Führungskräfte" arbeiten Geschäftsführer im Schnitt 56 Stunden die Woche. Dabei kommt die eigene Gesundheit oftmals zu kurz.

Achten Vorgesetzte auf ihre eigene Arbeitsbelastung und Ernährung und bewegen sich regelmäßig, hat das in den meisten Fällen direkte Auswirkungen auf das Betriebsklima. Nicht nur das Verhalten des Vorgesetzten ist ausgeglichener, er oder sie geht auch mit gutem Beispiel voran. Das motiviert wiederum die Beschäftigten, mehr auf sich selbst zu achten.

Das Angebot ihrer IKK classic

Die Gesundheitsförderung der IKK classic bietet eine Vielzahl an Kursen zum Thema "Gesund führen" an. Dazu zählen Seminare zu Stressabbau, Ernährung und Bewegung.

Mehr erfahren

Mitarbeiter sind an Betriebssport interessiert

Die Bereitschaft von Arbeitnehmern, an gemeinsamen Sport- und Gesundheitsprogrammen teilzunehmen, ist hoch. Das zeigt der Bericht "Betriebssport in kleinen und mittleren Unternehmen ein-, durch- und weiterführen" der Initiative Gesundheit & Arbeit.

Bei einer Befragung von über 600 Mitarbeitern in 24 Betrieben gaben drei Viertel der Befragten an, Interesse an Betriebssportprogrammen zu haben. Wirklich verwunderlich ist das nicht, bedenkt man die vielen Vorteile von Betriebssport.

Diese 7 Vorteile bietet organisierte Bewegung im Betrieb

  • Gesundheit- und Wohlbefinden der Mitarbeiter werden gesteigert

  • Das Muskel-Skelett- und das Herz-Kreislauf-System werden gestärkt

  • Die geistige Gesundheit nimmt zu

  • Die gesteigerte Gesundheit eines jeden Teammitglieds dient als Prävention für den Erhalt der Leistungsfähigkeit

  • Das Betriebsklima verbessert sich: Die Menschen identifizieren sich mehr mit dem Unternehmen

  • Körperliche Aktivität funktioniert meist auch ohne viele Worte und kann Sprachbarrieren überwinden

  • Gemeinsame Aktivitäten stärken das Team und können kulturelle Unterschiede ausgleichen

So finden Sie heraus, wie es um die Gesundheit Ihrer Belegschaft steht

Sind Sie sich nicht sicher, wie Sie am besten ein Bewusstsein für einen gesunden Lebensstil in Ihr Unternehmen und konkret in ein kulturell vielfältiges Team integrieren können? Dann kann Ihnen ein sogenannter Gesundheitstag helfen. Dabei kommt ein Gesundheitsmanager der IKK classic in Ihren Betrieb und sieht sich an, wo die einzelnen Teammitglieder gesundheitlich stehen.

Mehr erfahren

Gesundheitstage der IKK classic bieten einige Vorteile:

  • Die mögliche Teilnahme von 5 bis ungefähr 20 Mitarbeitern pro Workshop

  • Die Dauer orientiert sich in den vorher vereinbarten Inhalten: Workshops können 30 Minuten gehen oder einen ganzen Tag

  • Gemeinsame Organisation von gewünschten Veranstaltungen zu gesunder Bewegung im Muskel- und Skelettbereich

  • Das Aneignen von Hintergrundwissen zur Rückengesundheit

  • Das Erlernen von Ausgleichsübungen zur Mobilisation, Dehnung und Stärkung der belasteten Muskulatur

Weitere Vorteile der Gesundheitstage

Die Gesundheitstage wirken sich nicht nur auf die einzelnen Mitarbeiter aus. Auch das Teambuilding und die Integration werden durch die gemeinsame Aktivität gefördert. Sport ist eine Sprache, die jeder versteht. Beim Sport gelangt man auf eine persönliche Ebene, die im normalen Arbeitsalltag unerreicht bleibt. Das birgt ein großes Integrationspotenzial und fördert die Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmern verschiedener Kulturen.

BGM in Ihrem Betrieb

Sie haben Fragen rund um das Thema betriebliches Gesundheitsmanagement und kulturelle Vielfalt? Kommen Sie einfach auf uns zu oder schreiben Sie uns eine E-Mail an bgm@ikk-classic.de. Wir beraten Sie gerne!

Interkulturelle Zusammenarbeit: Bewegung schlägt Brücken zwischen den Kulturen

Nicht umsonst setzt auch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unter anderem auf Sport als Integrationsmöglichkeit. Bewegen sich Menschen gemeinsam, verständigen sie sich nicht mehr nur mit der jeweiligen Sprache, sondern auch mit ihren Körpern. So können die Teammitglieder trotz Kultur- und Sprachunterschieden miteinander zwanglos in Kontakt kommen. Die gegenseitige Toleranz wird gefördert und Vorurteile werden abgebaut.

Neben all den Vorteilen für die Gesundheit, kann gemeinsame Bewegung zeitgleich Werte und Verhaltensmuster vermitteln. Auch wenn Mannschaftssportarten wie Fußball die Paradebeispiele für das spielerische Lernen und Akzeptieren von Regeln sind, ist beinahe jede koordinierte Bewegung in einer Gruppe dazu in der Lage.

Denn: Gemeinsam für ein Ziel zu schwitzen verbindet. Sich gegenseitig zu motivieren verbindet. Und zusammen bis an seine Grenzen zu gehen verbindet – ganz unabhängig davon, aus welchem Kulturkreis die Kollegen kommen.

BGM Kulturelle Vielfalt

Zahlen und Fakten: Migranten im Handwerk

Deutschland ist ein multikulturelles Einwanderungsland. Das Handwerk leistet seit jeher einen großen Beitrag zur Integration dieser Menschen.

Artikel lesen
BGM Kulturelle Vielfalt

So gelingt Integration im Handwerk

Das Handwerk steht vor großen Herausforderungen: Es gibt 250.000 offene Stellen.

Artikel lesen
BGM Kulturelle Vielfalt

Interview zum Thema kulturelle Vielfalt

Serkan Engin von der Handwerkskammer München erzählt im Interview, wie kulturelle Vielfalt und Integration im Handwerk funktionieren.

Artikel lesen
BGM Kulturelle Vielfalt

Gemeinsam essen fördert Integration

Gemeinsame Mahlzeiten helfen nicht nur beim Teambuilding, sondern können auch zur Integration von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund beitragen.

Artikel lesen
BGM Kulturelle Vielfalt

Multikulti in der Ausbildung

Das Handwerk boomt, der Nachwuchs fehlt. Demgegenüber stehen laut der Agentur für Arbeit 18.800 unversorgte Bewerber, die einen Fluchtmigrationshintergrund haben. Passt doch perfekt! Oder?

Artikel lesen
BGM Kulturelle Vielfalt

Inter­kulturelle Kompetenz für Führungs­kräfte

Egal, ob man Mitarbeiter aus einem anderen Kulturkreis begrüßt oder neuen Geschäftspartnern aus dem Ausland angemessen begegnet – interkulturelle Kompetenz ist essenziell.

Artikel lesen