Nahrungs­ergänzungsmittel für Sportler

Mit der Sporternährungsmarke AMSPORT® hat die IKK classic einen neuen Premiumpartner für den IKK Gesundheitsclub gewonnen. Hinter der Marke, die nicht nur Nahrungsergänzungsmittel herstellt, sondern Profisportler rund um ihre Ernährung berät, steht der ehemalige Profischwimmer und Arzt Mark Warnecke.

Das erste Produkt – ein Aminosäurepräparat – hat er für sich selbst entwickelt. 2005 gewann Warnecke bei den Weltmeisterschaften in Montreal die Goldmedaille über 50 Meter Brust. Mit 35 Jahren ging er damals als ältester Schwimmweltmeister in die Geschichte ein. Neben hartem Training und gesunder Ernährung lag das Geheimnis seines Erfolges, so sagt Mark Warnecke, in der Zufuhr von Aminosäuren.

Interview mit Unternehmer Mark Warnecke

Aus seinem selbst entwickelten Nahrungsergänzungsmittel entstand die Sporternährungsmarke AMSPORT®. Wir haben mit dem Arzt und ehemaligen Profisportler über den Zusammenhang von Sport und Nahrungsergänzungsmitteln gesprochen.

  • Herr Warnecke, warum entwickelt ein Sportler seine eigenen Nahrungsergänzungsmittel?

    Als solcher habe ich natürlich gemerkt, dass es Sinn macht, den Körper bei der Regeneration zu unterstützen. Aber ich habe damals keinem Hersteller vertraut und so fing ich an, die Nahrungsergänzungsmittel selbst herzustellen.

    Zu der Theorie, die ich 1994 mit den Aminosäuren aufgestellt habe, gibt es jetzt die ersten Forschungsarbeiten, die darauf hindeuten, dass ich mit meinem Grundgedanken vor 25 Jahren Recht hatte, nämlich dass die Regeneration des Bindegewebes entscheidend ist für die allgemeine Regeneration, Leistungsfähigkeit und -erhalt des Körpers. Das betrifft zum Beispiel auch normale Menschen und vor allem auch ältere Menschen.

  • Warum haben Sie keinem Hersteller vertraut?

    Derartige Produkte wurden zu der Zeit teilweise noch im Hinterhof gezimmert und da war mir die Gefahr einer Verunreinigung zu groß. Ich war damals bereits in der Ausbildung zum Arzt und konnte es mir nicht erlauben, durch Verunreinigung eines Produkts bei einer Doping-Kontrolle positiv getestet zu werden. Mit einem positiven Doping-Test bekommt man später keinen Job mehr.

    Also habe ich mich darum bemüht, meine Produkte selbst herzustellen. Damals war dieses Misstrauen riesig, wenn man heute ein Nahrungsergänzungsmittel kauft, das in Deutschland hergestellt wurde, sollte man das Problem der Verunreinigung nicht mehr haben.

Essen & Trinken

Die richtige Ernährung für Anpacker

Wer körperlich schwer arbeitet, hat einen höheren Energiebedarf als jemand, der einen Schreibtisch-Job hat, soviel steht fest. Handwerker und insbesondere Menschen, die auf dem Bau arbeiten, müssen deshalb auch mehr essen. Dabei kommt es aber nicht nur auf Masse, sondern vor allem auf Klasse an!

Artikel lesen
  • Welchen Stellenwert hat die Marke AMSPORT® heute im Sport?

    Naja, im olympischen Sport haben wir schon einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Die meisten Olympia-Medaillen werden mit AMSPORT® gewonnen. Aber wir beraten auch Spitzenmannschaften wie den BVB und den FC Bayern München. Die meisten Fußball-Bundesligisten sind Kunde bei uns. In Deutschland gibt es niemanden, der mehr Profi- und Leistungssport betreut und nicht nur beliefert als uns.

  • Sie sind nicht nur ehemaliger Schwimmweltmeister, sondern auch studierter Arzt. Was halten Sie als solcher von Nahrungsergänzungsmitteln?

    Jeder normal ausgebildete Mediziner, der sich dazu äußert, weiß eigentlich gar nicht, was er dazu sagt, denn das Thema kommt in der Ausbildung nicht vor. Wenn man sich jedoch mit Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt, stößt man heute auf immer mehr Studien, die die Tatsache erhärten, dass man im Leistungssport-Bereich ohne Substitution eigentlich Körperverletzung begeht. Etwas Fachwissen in diesem Gebiet finde ich also absolut notwendig.
     

  • Welche Nahrungsergänzungsmittel sind gerade für Profisportler sinnvoll?

    Eine ganz essentielle Gruppe sind die Mineralgetränke (isotonische Getränke), weil man durch sie Flüssigkeit effektiver aufnehmen kann als durch Wasser.

    Eine weitere wichtige Rolle für Sportler, aber auch für normale Menschen, spielen Proteine. Drittens kommen noch einige spezielle Gruppen hinzu wie Aminosäuren, Mikronährstoffe, Vitamin D, Omega 3 und weitere. Alles andere müsste man dann bei einer intensiveren Beratung abklären.

  • Was will man mit Nahrungsergänzung im Sport erreichen?

    Es geht eigentlich immer nur um schnellere Regeneration. Ich als Schwimmer habe damals zum Beispiel sechs Stunden trainiert. Wenn man an die Weltspitze will, muss man das machen. Durch das harte Training schadet man dem Körper. Je schneller man diesen Schaden regeneriert, desto mehr Leistung kann man bringen. Deshalb sind Regeneration und die Vermeidung von Mangelzuständen das A und O.

  • Was können Sportler sonst noch tun, um ihre Leistung zu steigern und erfolgreich zu sein?

    Grundlage ist eine ausgewogene Ernährung, ein regelmäßiger Schlafrhythmus, weder zu viel noch zu wenig Training.

  • Sind Nahrungsergänzungsmittel auch für Nicht-Sportler interessant?

    Wir haben Kunden, die sind 60 bis 75 Jahre alt und kaufen Aminosäure-Präparate ein. Als ich danach gefragt habe, warum sie das tun, antworteten sie: „Ich fühle mich fitter, kann mich besser bewegen, fühle mich regenerierter und leistungsfähiger.“ Das Thema ist ja nicht nur, dass wir immer älter werden, sondern dabei auch fitter zu bleiben. Das ist also ein absolutes Zukunfts-Thema.

20 Prozent Rabatt auf Nahrungsergänzungsmittel

IKK Versicherte erhalten 20 Prozent Rabatt auf den Nettoverkaufspreis von AMSPORT®-Produkten. Um den Rabatt bei unserem Gesundheitspartner zu erhalten, fordern Sie bitte unter gesundheitsclub@ikk-classic.de direkt Ihren persönlichen Gutschein-Code an. Diesen können Sie dann auf der Webseite von AMSPORT® einlösen. (Der Rabatt gilt nicht für Diätprodukte.)