Ein Weg aus der Arbeitsunfähigkeit

Mehrere hunderttausend Beschäftigte scheiden in Deutschland Jahr für Jahr aus gesundheitlichen Gründen aus dem Erwerbsleben aus – vorübergehend oder dauerhaft.

Wertvolle Fachkompetenz und die Erfahrungen oft langjähriger Mitarbeiter gehen Unternehmen dadurch verloren. Ganz besonders gilt das für kleine und mittelständische Unternehmen, die längere Ausfälle oft nur schwer überbrücken und finanzieren können.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) ist eine Säule des betrieblichen Gesundheitsmanagements und hilft, Mitarbeiter trotz längerer oder wiederholter Krankheit dauerhaft beschäftigungsfähig zu erhalten. Das Ziel: Eingliederung vor Entlassung.

Die Deutsche Rentenversicherung und die IKK classic bieten Arbeitgebern und Führungskräften die kostenfreie Veranstaltung „Betriebliches Eingliederungsmanagement – Ein Weg aus der Arbeitsunfähigkeit“ an. Die knapp dreistündige Informationsveranstaltung findet am 8. Februar um 17:30 Uhr im Kulturzentrum in der Ludwigsburger Wilhelmstraße statt. Sie informiert unter anderem über die rechtlichen Grundlagen des BEM und verdeutlicht anhand von Praxisbeispielen, wie funktionierendes Eingliederungsmanagement im Betrieb umgesetzt werden kann.

Information und Anmeldung bei Martin Mock, Tel. 0711 61466211 oder unter regio.lb@drv-bw.de.

Baden-Württemberg

Bettina Uhrmann
Pressereferentin

Tel.: 07161 9777-40014
Fax: 0800 455 8888-300

bettina.uhrmann@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_BW