Firma königherz:
Bestes Gesundheitsmanagement im Handwerk in ganz Deutschland

Polsterei in Steinheim mit Corporate Health Award ausgezeichnet

Mit der renommiertesten Auszeichnung in Deutschland für exzellentes betriebliches Gesundheitsmanagement wurde die Polsterei und Sattlerei königherz in Steinheim geehrt: Stellvertretend für alle ihre Mitarbeiter nahmen Anissa Wiener und Lorenzo Puglisi, die beiden Geschäftsführer des Gewinnerunternehmens in der Kategorie „Gesundes Handwerk“, bei der feierlichen Preisverleihung in Frankfurt den Corporate Health Award entgegen.  Sonderpreispartner ist die Handwerkerkrankenkasse IKK classic.

„Wir sind alle mächtig stolz, dass wir das gemeinsam erreicht haben“, sagt Anissa Wiener über die Stimmung unter den insgesamt elf Mitarbeitern. Viel Vorarbeit steckt hinter dem jetzt erreichten Erfolg, von der Idee, sich zu bewerben, über das strukturierte Audit bis hin zur Siegerehrung. „Selbst wenn wir nicht gewonnen hätten, hätte uns allein die Beschäftigung mit all den Gesundheitsthemen sehr  weitergebracht“, konstatiert die Geschäftsführerin.

Grundlage der jetzigen Auszeichnung ist die kontinuierliche Arbeit an Gesundheitsförderung im Betrieb und an der Verbesserung der Arbeitssituation. Schon seit der Gründung des Betriebs kümmert sich das Führungsduo Puglisi-Wiener um die Gesundheit und die Persönlichkeitsentwicklung der Mitarbeiter, seit drei Jahren mit tatkräftiger Unterstützung der IKK classic. „Was mich beeindruckt, ist das außergewöhnliche Engagement von allen – von der Geschäftsführung bis zu den Azubis. Der Wunsch, das Unternehmen in Sachen Gesundheit weiterzuentwickeln, hat bei allen oberste Priorität“, hat Sabine Schöck, Gesundheitsmanagerin bei der IKK classic, beobachtet.

Dabei liegt der Fokus von Wiener und Puglisi bei allen Maßnahmen auf Nachhaltigkeit. Das gilt nicht nur für die Anschaffungen für ergonomische Arbeitsplätze, zum Beispiel Hubtische, und gesunde Arbeitsgestaltung. Bestes Beispiel für nachhaltiges Engagement sind die zwei täglichen gemeinsamen Mahlzeiten am großen Tisch im Zentrum der Räumlichkeiten oder der zehnminütige Frühsport, zu dem sich alle Mitarbeiter zweimal die Woche fünf Minuten vor sechs treffen – seit drei Jahren schon. Seit September wird das Sportangebot durch einen Yogakurs am Freitagnachmittag ergänzt, zu dem die Mitarbeiter nach Feierabend gerne bleiben. Außerdem haben alle Mitarbeiter die Themen Stressbewältigung und wertschätzenden Umgang in Seminaren vertieft.

Zur Nachhaltigkeit gehört nach Auffassung des Teams königherz auch die Vernetzung mit zahlreichen Partnern – angefangen bei der Bäckerei und einem Obsthof für das tägliche Teamfrühstück über eine Rechtsanwaltskanzlei für alle Rechtsfragen bis hin zur BG und zum Arbeitersamariterbund, der alle Mitarbeiter zu Ersthelfern im Betrieb ausgebildet hat. Ebenso wichtig ist den beiden Chefs ihre Tätigkeit als Multiplikatoren in Sachen Gesundheit – als Referenten bei der Handwerkskammer oder bei anderen Raumausstatter-Betrieben. „Man trifft bei königherz wirklich auf eine ganz besondere Motivation“, unterstreicht IKK-Gesundheitsmanagerin Sabine Schöck.

Traditionell wird der Corporate Health Award von EuPD Research und Handelsblatt an die besten Unternehmen und Organisationen Deutschlands in verschiedenen Branchenkategorien vergeben. Neben 14 Gewinnern in der Kategorie „Großkonzern“ und drei Gewinnern im Bereich „Mittelstand“ wurden Sonderpreise für herausragende Leistungen in weiteren Kategorien vergeben. Darunter ist der Sonderpreis „Gesundes Handwerk“ des Sonderpreispartners IKK classic, der nun dem Team königherz verliehen wurde.

„Gesundheitsförderung in handwerklichen Kleinbetrieben hat oft einen viel stärkeren Effekt als in Großbetrieben, denn im Handwerksbetrieb machen alle mit. Man erreicht die gesamte Mitarbeiterschaft“, sagt Frank Klingler, Leiter des Referats Betriebliche Gesundheitsförderung bei der IKK classic. „Durch ihre überschaubare Größe besitzen Handwerksbetriebe einen entscheidenden Vorzug: Sie sind flexibel, traditionell familiennah und damit anpassungsfähiger als andere Unternehmen. Dadurch haben sie gute Voraussetzungen, Arbeit gesundheitsgerecht  zu organisieren. Wir freuen uns besonders, dass der Preis dieses Jahr nach Baden-Württemberg ging.“

Wie geht es nun weiter bei königherz? Erst mal zurücklehnen? „Auf keinen Fall“, sagt Anissa Wiener. „Wir wollen uns permanent weiterentwickeln. Im Zuge unserer Bewerbung sind uns viele neue Ideen gekommen. Die wollen wir zu Jahresanfang mit dem Team aufarbeiten. Mal schauen, was im neuen Jahr auf uns zukommt in Sachen Gesundheit!“

Über den Corporate Health Award

Der Corporate Health Award ist die renommierteste Auszeichnung in Deutschland für exzellentes Corporate Health Management. Über 500 Organisationen konnten seit 2009 in den Stand der „Corporate Health Company“ berufen werden. Alleine in 2019 hatten sich 347 Unternehmen und Organisationen um die begehrten Awards beworben und sich einem anspruchsvollen wissenschaftlichen Auswahlverfahren gestellt.

Mehr Informationen: www.corporate-health-award.de

Weitere Infos zum Award und zur Corporate Health Initiative

Die fachliche Expertise der Corporate Health Initiative resultiert aus über 15 Jahren Erfahrung aus dem von EuPD Research und Handelsblatt initiierten Corporate Health Award. Dieser Award ist die renommierteste Auszeichnung in Deutschland für exzellentes Corporate Health Management. Seit 2009 wurden anhand des zugrundeliegenden Qualitätsmodells mehr als 4.500 Organisationen bei der Evaluation und Optimierung ihres Corporate Health Managements begleitet. Das Mitgliedernetzwerk der Corporate Health Initiative richtet sich an Arbeitgeber, die erkannt haben, dass die Gesundheit der eigenen Mitarbeitenden ihr wertvollstes Potential ist.

Zur Presseinformation des Corporate Health Award

Informationen zum Download

Groß ist der Jubel über den Corporate Health Award – Sonderpreis Handwerk bei Wolfgang Gsell (Regionalgeschäftsführer IKK classic in Frankfurt), Sabine Schöck (IKK classic), dem Führungs-Duo Anissa Wiener und Lorenzo Puglisi vom Gewinnerteam königherz, Birgit Kenneweg und Frank Klingler (IKK classic) und dem Auditor Torsten von Keitz.

Foto: www.corporate-health-award.de

Bild herunterladen
© IKK Classic

Baden-Württemberg

Bettina Uhrmann
Pressereferentin

Tel.: 07161 9777-40014
Fax: 0800 455 8888-300

bettina.uhrmann@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_BW