KVB und IKK classic verleihen Bayerischen Gesundheitspreis 2018

Gemeinsame Presseinformation der IKK classic und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB)

München, 7. November 2018. Gestern Abend wurde in München der Bayerische Gesundheitspreis 2018 von der IKK classic und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) verliehen. Mit dem Bayerischen Gesundheitspreis haben die IKK classic und die KVB nun bereits zum siebten Mal herausragende und innovative Konzepte ausgezeichnet, die zur Verbesserung der ambulanten medizinischen Versorgung im Freistaat beitragen. Der Preis soll einen offenen Dialog über außergewöhnliche, praxistaugliche Ansätze anregen und niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten zur Umsetzung erfolgversprechender Ideen ermutigen. Die Preisträger der beiden ausgelobten Kategorien „Selbstbestimmt leben bis zum Schluss“ und „Gelebte Inklusion“ haben hierfür jeweils 4.000 Euro für ihre Projekte erhalten. Zudem hat in diesem Jahr ein Projekt aus Kulmbach von der Jury des Bayerischen Gesundheitspreises eine besondere Würdigung erfahren.

Informationen und Bildmaterial zur Verleihung, zu den Nominierten und zu den Preisträgern finden Sie unter: www.bayerischer-gesundheitspreis.de.

Die gesamte Presseinformation steht Ihnen hier als Download zur Verfügung.

Bildmaterial

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der IKK classic Kai Swoboda mit Staatsministerin Melanie Huml (links) und BGP-Schirmherrin Christa Stewens bei der Preisverleihung in München.
Foto: K. D. Wolf

Bild herunterladen

Pressesprecher für Bayern

Michael Förstermann
Leiter Stab Unternehmenskommunikation

Tel.: 0351 4292 105511
Fax: 0351 4292 101029
Mobil: 0160 90954082

michael.foerstermann@ikk-classic.de