IKK classic auf der Internationalen Handwerksmesse – Wahl zur Miss und Mister Handwerk 2019

Leitthema der Messe in diesem Jahr „Ist das noch Handwerk? Die Tradition als Basis. Die Zukunft als Vorbild.“

Wahl zu Miss und Mister Handwerk am Eröffnungstag 13. März – Zwei Kandidaten aus Bayern in der Endrunde

Die IKK classic präsentiert sich auch in diesem Jahr auf der Internationalen Handwerksmesse (IHM) in München. Dort können Besucher vom 13. bis 17. März 2019 täglich von 9.30 bis 18 Uhr Innovationen rund um das Handwerk entdecken. Die Messe steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ist das noch Handwerk? Die Tradition als Basis. Die Zukunft als Vorbild“. Mehr als 1.000 Aussteller aus über 60 Gewerken präsentieren Leistungen und Produkte des Handwerks und zeigen dabei die neuesten Trends auf verschiedenen Themenflächen. Auf ihrem Stand in Halle C2 /Stand 366, informiert die IKK classic über betriebliches Gesundheitsmanagement und vermittelt durch Beratung und Mitmach-Aktionen, wie sich handwerklich Beschäftigte bei der Arbeit gesund und fit halten können. „Ein gesundheits- und familiengerechtes Arbeitsumfeld ist für die Fachkräftesicherung im bayerischen Handwerk elementar wichtig“, betont Karl Simon, Landesgeschäftsführer Bayern der IKK classic.

Wahl zu Miss und Mister Handwerk

Wer macht in diesem Jahr das Rennen um die Titel Miss und Mister Handwerk? Zum neunten Mal sucht das Deutsche Handwerksblatt gemeinsam mit seinen Partnern IKK classic und Signal Iduna Gruppe die attraktivsten Vertreter des Handwerks. Am 13. März entscheidet sich auf der Internationalen Handwerksmesse, wer den Titel gewinnt und damit das Handwerk bundesweit für ein Jahr vertreten darf. Dann präsentieren sich elf Kandidaten um 16.15 Uhr in Halle B1 auf der Messebühne (Stand 431). In der Endrunde stehen auch die bayerischen Bewerber Bäckermeister Raphael Nau aus Moorenweis und Fabian Tuscher, Betriebsinhaber der TF Pflasterbau in Abensberg.

In München bezieht eine Jury das Ergebnis aus dem Internet-Voting (germanyspowerpeople.de) und die Stimmung der Zuschauer vor Ort in ihr Urteil mit ein und kürt dann die Gewinner.

Als Juroren sind unter anderem mit dabei: Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Frank Hippler, Vorstandsvorsitzender der IKK classic, Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe, Thomas Sleutel, bei der IKK classic Leiter des Unternehmensbereichs Markt, Brigitte Mannert, Präsidentin der Handwerkskammer der Pfalz, Ramona Brehm, amtierende Miss Handwerk, und Dr. Rüdiger Gottschalk, Geschäftsführer der Verlagsanstalt Handwerk.

Alles rund um die Wahl zu Miss und Mister Handwerk und Pressefotos auf www.germanyspowerpeople.de 

Pressesprecher für Bayern

Michael Förstermann
Leiter Stab Unternehmenskommunikation

Tel.: 0351 4292 105511
Fax: 0351 4292 101029
Mobil: 0160 90954082

michael.foerstermann@ikk-classic.de