IKK classic öffnet erste Servicecenter in Bayern

Die IKK classic öffnet am 11. Mai ihre Servicecenter in Augsburg und München wieder für ihre Versicherten und reagiert damit auf die geänderten Regelungen der bayerischen Staatsregierung von der Ausgangsbeschränkung hin zur Kontaktbeschränkung sowie die damit verbundenen Lockerungen. Am 12. Mai folgt das Servicecenter in Nürnberg. Strenge Schutzmaßnahmen in den IKK-Servicecentern gewährleisten die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern. „Alle Beratungsplätze in unseren Servicecentern sind mit Plexiglasscheiben ausgestattet und Markierungen am Boden weisen auf den notwendigen Sicherheitsabstand hin. Natürlich stellen wir im Kundenbereich auch Desinfektionsmittel zur Handhygiene zur Verfügung. In Anlehnung an die geltende Maskenpflicht in Bayern bitten wir unsere Kunden außerdem, die Servicecenter nur mit einem Nasen-und Mundschutz zu betreten. Mit all diesen Maßnahmen können wir guten Gewissens wieder eine persönliche Beratung vor Ort anbieten“, erklärt Karl Simon, Landesgeschäftsführer der IKK classic in Bayern.

Eine Woche später, am 18. Mai, folgen dann die Standorte Regensburg und Neumarkt. Bis Ende des Monats will die Innungskrankenkasse in allen ihren 14 bayerischen Servicecentern wieder eine persönliche Beratung vor Ort anbieten. Ob ein Servicecenter bereits geöffnet ist, erfahren Kunden auch unter www.ikk-classic.de.

Zugleich stehen natürlich auch alle anderen Kommunikationswege wie Telefon, E-Mail und Post weiterhin zur Verfügung. In der IKK-Onlinefiliale und der IKK Service-App können Versicherte wie gewohnt ihre AU-Bescheinigungen online einreichen, Kostenerstattungen beantragen und viele weitere Serviceangebote nutzen.

© IKK Classic

Bayern

Viktoria Durnberger
Pressereferentin

Tel.: 0821 3158 430 013
Fax: 0800 455 8888-360

viktoria.durnberger@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_BY