Landesbeirat Bayern: Wechsel im Vorsitz

Bayerische Selbstverwaltung drängt auf Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen. Arbeitnehmerseite übernimmt turnusgemäß den Vorsitz des Landesbeirats.

Zum Jahresbeginn löste Arbeitnehmervertreter Peter Prison aus Neumarkt i.d.Opf. turnusgemäß den Arbeitgebervertreter Klaus Dank als Vorsitzenden des Landesbeirats Bayern der IKK classic ab. Der Wechsel im Vorsitz des Selbstverwaltungsgremiums erfolgt jedes Jahr zum 1. Januar.

Für das neue Jahr rufen die beiden Vorsitzenden zu Solidarität und Besonnenheit auf. „Auch 2021 wird von der Corona-Pandemie und ihren Herausforderungen geprägt sein. Dennoch stehen wir den Entwicklungen nicht hilflos gegenüber, sondern können deren Verlauf beeinflussen, indem wir unsere Kontakte reduzieren und uns an die Schutzmaßnahmen der Landesregierung halten“, so der Appel des amtierenden Vorsitzenden. Peter Prison findet aber auch ermutigende Worte: „So schwer die aktuellen Einschränkungen uns auch fallen, stellt die Impfung gegen Covid-19 doch einen Lichtblick dar. Jetzt liegt es an uns, das Infektionsgeschehen möglichst gering zu halten und gut durch die nächsten Monate zu kommen. Bleiben Sie gesund.“

Bei Fragen zur Impfung stehen die Experten der medizinischen Beratungs-Hotline IKK Med rund um die Uhr zur Verfügung. Die kostenlose Hotline erreichen Sie unter der Telefonnummer 0800 455 1000.

Bildmaterial

Vorsitzender des Landesbeirats Bayern Peter Prison

Zum 1. Januar 2021 übernahm Peter Prison turnusgemäß den Vorsitz des bayerischen Landesbeirats der Innungskrankenkasse IKK classic.

Bild herunterladen
Profilbild Pressereferentin Viktoria Durnberger © IKK Classic

Bayern

Viktoria Durnberger
Pressereferentin

Tel.: 0821 3158 430 013
Fax: 0800 455 8888-360

viktoria.durnberger@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_BY