IKK classic befüllt mitgebrachte Trinkflaschen kostenlos mit Leitungswasser

Das Projekt „Refill Hamburg“ sorgt mit über hundert Gratis-Ausschankstationen in der Hansestadt für kostenlose Erfrischung - Mitgebrachte Flaschen werden mit Leitungswasser aufgefüllt - Neueste Station in Hamburg-Stellingen ist im IKK-Haus an der Kieler Straße.

Hamburg, 21.02.2018. – Wer erst zur Wasserflasche greift, wenn er Durst verspürt, hat schon zu lange gewartet. Denn Durst ist ein Warnsignal, dass der Körper dringend Nachschub braucht. Ausreichend trinken ist gesund, rund 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag sollten es sein. Nur einen geringen Teil davon nehmen wir über Lebensmittel auf. Der Rest, rund 1,5 bis 2 Liter, muss täglich getrunken werden. „Deshalb sollte man stets eine Trinkflasche mit Wasser zur Hand haben, auch wenn man unterwegs ist“, rät Volker Hotes, Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Hamburg. „Ist die Flasche leer, kann man sie jetzt problemlos in unserem Verwaltungsgebäude an der Kieler Straße in Stellingen mit Leitungswasser auffüllen lassen.“ Das spart neben Kosten für teures Mineralwasser auch Plastikmüll.

Die Krankenkasse IKK classic beteiligt sich – wie über hundert weitere Gratis-Ausschankstationen in der Hansestadt – am Projekt „Refill Hamburg“, das von Stephanie Wiermann im März 2017 ins Leben gerufen wurde. Die Gründerin konnte mit ihrem Projekt und Engagement beim 18. SIGNAL IDUNA-Umweltpreis der Handwerkskammer Hamburg überzeugen und die ersten Platz erzielen. Mittlerweile macht das Projekt auch bundesweit Schule: „Refill“ läuft in gut 50 Städten in ganz Deutschland und soll weiter wachsen.

Zu erkennen sind die Stationen zum Auffüllen am hellblauen Aufkleber, den die beteiligten Geschäfte am Eingang oder im Schaufenster befestigen. Über einen interaktiven Online-Stadtplan lassen sich die Refill-Stationen zudem leicht finden. Inzwischen gibt es auch eine App für das Smartphone.

Bildmaterial

„Refill Hamburg“: Der hellblaue Aufkleber kennzeichnet Stationen, an denen mitgebrachte Trinkflaschen kostenlos mit Leitungswasser aufgefüllt werden können.

©IKK classic

Bild herunterladen

Hamburg

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH