Landesinnung der Gebäudereiniger und IKK classic informieren über den Umgang mit Demenz

Gebäudereiniger werden Demenz Partner

Hamburg, 22.03.2018. – Auf Initiative von Wolfgang Molitor, Geschäftsführer der Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost, hat Kerstin Muxfeldt, Pflegeberaterin bei der IKK classic und Referentin der Initiative Demenz Partner, am 20. März im Elbcampus Inhaber, Führungskräfte und Mitarbeiter von Gebäudereinigungsbetrieben über den richtigen Umgang mit Menschen mit Demenz informiert. In dem dreistündigen Seminar erfuhren die Teilnehmer zudem alles Wissenswerte über Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung.

In Deutschland leben 1,6 Millionen Menschen mit mittelschwerer bis schwerer Demenz. Die Erkrankung kann verschiedene Ursachen und ganz unterschiedliche Auswirkungen auf die Betroffenen haben. Mit dem Fortschreiten der Demenz verändern sich die Fähigkeiten, Einschränkungen und Verhaltensweisen der Erkrankten. Hauptmerkmal ist die Verschlechterung von geistigen Fähigkeiten. Betroffen sind meistens das Gedächtnis, aber auch Aufmerksamkeit, Sprache, Denkvermögen und der Orientierungssinn. Häufig kommen zu den kognitiven Einschränkungen Veränderungen im sozialen Verhalten hinzu. Gewohnte Alltagstätigkeiten können nicht mehr wie zuvor ausgeübt werden, ein eigenverantwortliches Leben ist bei fortgeschrittener Demenz nicht mehr möglich. Trotzdem wollen die Betroffenen in den meisten Fällen natürlich weiterhin im gewohnten Umfeld leben. Um das möglich zu machen, ist ein Netz von Menschen notwendig, die den Erkrankten in unterschiedlichen Situationen unterstützen: Partner, Angehörige, Freunde, aber auch Profis. Wer die verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen möchte, sollte sich Wissen über die Krankheit und den Umgang mit an Demenz erkrankten Personen aneignen. Ansonsten sind Missverständnisse und Frustration auf beiden Seiten vorprogrammiert.

Das Gebäudereiniger-Handwerk bietet Dienstleistungen an, die neben der klassischen Gebäudereinigung viele weitere Serviceleistungen umfassen und den Alltag der pflegenden Angehörigen unmittelbar entlasten können. Immer häufiger haben deshalb auch Fachkräfte dieser Branche mit Menschen mit Demenz zu tun. Betriebe, deren Mitarbeiter als Demenz Partner zertifiziert sind, garantieren, dass diese im Umgang mit Demenz-Erkrankten geschult sind. Sie kennen die besonderen Bedürfnisse der Betroffenen und wissen damit umzugehen. 

Hamburg

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH