SunPass-Auszeichnungsfeier

21 Kindertagesstätten wurden von der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. und der IKK classic als Sonnenschutzkita ausgezeichnet.

Das Wetter passte zum Thema: Am vergangenen Donnerstag, dem 29. August, strahlte die Sonne vom blauen Himmel, als im Rahmen eines Festaktes in den Räumen der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. 21 Hamburger Kitas für ihre aktiven Bemühungen im Sonnenschutz ausgezeichnet wurden. 

Mit dem Projekt „SunPass-Gesunder Sonnenspaß für Kinder“ setzen sich die Hamburger Krebsgesellschaft e.V. und die IKK classic gemeinsam mit Hamburger Kitas für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Sonne ein. Die teilnehmenden Kitas engagieren sich dabei auf vielfältige Weise und arbeiten mit den Kindern kontinuierlich während der Frühjahrs- und Sommermonate zum Thema UV-Schutz. 

Dieses Engagement wurde nun gemeinsam gefeiert. 14 Kitas aus den Bezirken Hamburg- Nord, Altona und Hamburg-Mitte erhielten erstmalig den SunPass. Sieben Kitas wurden für ihr fünfjähriges Engagement im SunPass-Projekt geehrt. „Nach fünf Jahren der kontinuierlichen Projektumsetzung ist Sonnenschutz sowohl für die Kinder und deren Eltern als auch für unser pädagogisches Fachpersonal eine Selbstverständlichkeit geworden“, erklärte Astrid Leptien, Einrichtungsleiterin der Kita Schulenbrook e.V. in Hamburg-Bergedorf.

Außerdem gab es in diesem Jahr erstmalig einen Wettbewerb für die beste Sonnenschutzaktion mit Kindern in den Einrichtungen. Als Preis standen 50 handgefertigte Sonnenschutzmützen der Hamburger Mützenmanufaktur pickapooh hats & more zur Verfügung. Den Preis übergab die Inhaberin Kerstin Tollmien persönlich an die Elbkinder Kita Weidemoor in Hamburg-Bergedorf. Diese hatte eigens ein Lied zum Thema Eincremen komponiert. „Durch das gemeinsame Singen des Songs ist Sonnenschutz sogar schon für die Kleinsten verständlich und beim Eincremen wird kein unbedecktes Körperteil ausgelassen“, so Söhnke Alt, Erzieher und Komponist des Liedes.

Diese guten Beispiele spornen an. Es gibt bereits jetzt fünf neue Anmeldungen für die Projektteilnahme im Jahr 2020. Weitere interessierte Kindergärten in ganz Hamburg werden gesucht! Ansprechpartnerin in der Hamburger Krebsgesellschaft ist Svenja Sontag. Telefon: 040 4134 7568-14. E-Mail:  s.sontag@krebshamburg.de

Bildmaterial

Hinweis: Das Foto kann im Zusammenhang mit der Pressemitteilung kostenlos verwendet werden.

©IKK classic

Hamburg

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH