IKK classic bleibt in Marburg

Neues Servicecenter öffnet ab 3. August in der Zimmermannstraße

Wiesbaden/Marburg, 28.07.2020 – Am 3. August öffnet die IKK classic ihr neues Servicecenter in der Zimmermannstraße 2 in Marburg. Damit bleibt Deutschlands größte IKK der Stadt an der Lahn treu. Das bisherige Servicecenter in der Schückingerstraße 11 wird letztmals am Donnerstag, den 30. Juli, bis 16 Uhr geöffnet sein.

„Wir freuen uns, unsere Versicherten ab dem 3. August in unserem neu gestalteten Servicecenter zu begrüßen und weiterhin als persönlicher Ansprechpartner für die Menschen aus der Region vor Ort zu sein“, sagt Gabriele Graf-Weber, Regionalgeschäftsführerin der IKK classic.

Mit Marburg verbindet die IKK eine lange Tradition: Bereits im Jahr 1905 gründete hier das Handwerk eine der ersten Innungskrankenkassen in Hessen. „In ihrem Ursprung war eine Innungskrankenkasse nur für handwerkliche Berufsgruppen geöffnet. Heute ist die IKK classic für alle gesetzlich Versicherten frei zugänglich und mit über drei Millionen Versicherten eine der großen Krankenkassen in Deutschland“, erklärt Gabriele Graf-Weber.

Natürlich gewährleisten auch im neuen IKK-Servicecenter umfassende Schutzmaßnahmen die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern während der Corona-Pandemie. In Anlehnung an die geltende Maskenpflicht bittet die IKK classic außerdem Kunden, das Servicecenter nur mit einem Nasen-und Mundschutz zu betreten.

Zugleich stehen auch alle anderen Kommunikationswege wie Telefon, E-Mail und Post weiterhin zur Verfügung. In der IKK-Onlinefiliale und der IKK Service-App können Versicherte wie gewohnt ihre AU-Bescheinigungen online einreichen, Kostenerstattungen beantragen und viele weitere Serviceangebote nutzen.

Öffnungszeiten des IKK-Servicecenters, Zimmermannstraße 2:
Montag, 9 – 16 Uhr / Dienstag, 9 – 18 Uhr / Mittwoch, 9 – 14 Uhr / Donnerstag, 9 – 18 Uhr / Freitag, 9 – 14 Uhr.

 

© IKK Classic

Hessen

Sven Keiner
Pressereferent

Tel.: 0611 7377-450013
Fax: 0800 4558 888-413

sven.keiner@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HE