IKK classic unterstützt Präventionsprojekt zur gesunden Ernährung in der Kita Domgemeinde zu Verden

IKK classic engagiert sich mit der Initiative »Die Kleinen stark machen« für Gesundheitserziehung in Kitas – Kindertagesstätte der Domgemeinde in Verden erhält 5.000 Euro – Diätassistentin realisiert Projekt zur gesunden Ernährung mit 3- bis 6-jährigen Kita-Kindern

Verden/Aller, 15.02.2018. - Dieser Mittwoch (14.02.2018) war ein besonderer Tag für die Kinder der Kita Domgemeinde in Verden. Mit Beginn der Fastenzeit sind ihre von zuhause mitgebrachten Brottaschen vorerst tabu. Hungern müssen die Kleinen deshalb aber nicht – im Gegenteil: In den kommenden vier Wochen werden die etwas über hundert Kita-Kinder gemeinsam mit Diätassistentin Beate Buss abwechselnd die Pausenmahlzeiten selbst zubereiten. Mit der Aktion startet die Kindertagesstätte ihr Projekt „Gesunde Ernährung“, bei dem die 3- bis 6-Jährigen lernen sollen, dass gesundes Essen nicht nur gut für den Körper ist, sondern auch sehr lecker schmeckt. Die IKK classic stellt der Kita Domgemeinde dafür 5.000 Euro zur Verfügung. Es ist die größte Einzelförderung, mit der die Krankenkasse bisher Kindertagesstätten im Rahmen ihrer Initiative »Die Kleinen stark machen« in Niedersachsen unterstützt hat.

„Je früher Kinder wissen, was gesund für sie ist und warum, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie ungesunde Verhaltensweisen von selbst vermeiden. Deshalb liegt es uns am Herzen, dass das Thema Gesundheitsförderung so früh wie möglich bei Kindern ankommt und dort stattfindet, wo sie einen Großteil ihres Tages verbringen“, erläutert Stephan Jahn von der IKK classic das Engagement der Krankenkasse. “Mit der Initiative »Die Kleinen stark machen« versucht die IKK classic, genau das zu erreichen.“ Der Gesundheitsmanager ist extra aus Rotenburg gekommen, um gemeinsam mit Pastor Dieter Sogorski, Bäckermeister Horst Rotermundt und natürlich den Kindern und ihren Erzieherinnen den Projektstart mit dem ersten Frühstücksbuffet zu feiern.

Die Kita der Domgemeinde Verden hatte sich um Förderung ihres Projektes bei der IKK classic beworben. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Konzept überzeugen konnten“, sagt die Kita-Leiterin Dorit Nörmann. „Jetzt ist die Finanzierung unseres Präventionsprojekts, das vorerst über sieben Monate läuft, gesichert. Mit der Diätassistentin Beate Buss können wir Professionalität und Kontinuität garantieren.“ Die Notwendigkeit, das Thema gesunde Ernährung in den Mittelpunkt eines langfristig angelegten Projekts zu stellen, erkannten die Erzieherinnen, als sie bemerkten, dass viele ihrer Schützlinge zu oft Pausensnacks in ihren Brottaschen hatten, die nicht gesund waren. Häufig waren es industriel gefertigte Lebensmittel mit viel Zucker und Fett und zu wenig Ballaststoffen und Vitaminen.

„Neben den Kindern, die wir spielerisch und erlebnisorientiert an der Thema heranführen wollen, sind auch Informationsveranstaltungen mit den Eltern geplant“, ergänzt Pastor Dieter Sogorski von der Domgemeinde zu Verden, die die geplanten Aktionen der Kita ebenfalls finanziell unterstützt. „Unser Wunsch ist, dass das gemeinsame Zubereiten und Verzehren von gesunden Mahlzeiten auch nach der Projektzeit in der Kita fortgeführt wird und die Eltern bereit sind, dafür einen kleinen Obolus zu leisten.“

Bäckermeister Horst Rotermundt lieferte das Vollkornbrot für das Frühstücksbuffet und nutzte die Feierstunde, um Kita-Leiterin Dorit Nörmann einen Scheck über 650 Euro zu überreichen. Das Geld kam beim traditionellen Verkauf des Domstollens auf dem Weihnachtsmarkt zusammen. Die Handwerks-Bäckerei aus Holtum-Geest gehört bereits seit Jahren zu den Freunden und Förderern der Kindertagesstätte der Domgemeinde.

IKK classic führt »Die Kleinen stark machen« fort – Anträge können gestellt werden

„In Kinderkrippen und Kindergärten werden sehr gute Ideen für Projekte entwickelt, bei denen Kinder lernen sollen, wie ihr eigenes Verhalten Einfluss auf die Gesundheit hat“, sagt IKK-Gesundheitsmanager Stephan Jahn. „Damit deren Realisierung nicht am Geld scheitert, unterstützt die IKK classic auch weiterhin Kitas bei der Planung und Umsetzung von Präventionsprojekten mit ihrer Initiative »Die Kleinen stark machen«. Fördergelder können beantragt werden.“ Die Projekte sollten neben den Kindern auch Eltern und Erzieher einbeziehen, über einen längeren Zeitraum geplant und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sein. Um die Fördermöglichkeit prüfen zu können, benötigt die IKK classic von den Kitas einen Antrag mit Projektbeschreibung und Finanzierungsplan. Der Antrag kann auf der Website www.ikk-classic.de heruntergeladen oder direkt bei Stephan Jahn unter Telefon: 04261 9192-47 angefordert werden.

Bildmaterial

Die Kinder der Kita Domgemeinde zu Verden und ihre Erzieherinnen feiern mit Unterstützern den Start des Präventionsprojekts zur gesunden Ernährung.

Copyright: IKK classic

Bild herunterladen

Namensnachweis

Stephan Jahn von der IKK classic, Kita-Leiterin Dorit Nörmann (hinten links), Bäckermeister Horst Rotermundt und Pastor Dieter Sogorski (hinten rechts).

Das Foto darf im direkten Zusammenhang mit der Veröffentlichung der Presseinformation kostenlos verwendet werden.

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH