Auricher Elektromeister gewinnt Wettbewerb „Topfit im Handwerk“

Bereits zum dritten Mal suchte die IKK classic Niedersachsens fitteste Handwerkerinnen und Handwerker – 1. Preis ging nach Aurich - Elektromeister Klaus Freese gewinnt 500 Euro-Gutschein von Erlebnisspezialisten Jochen Schweitzer

06.06.2018. - Einen besseren Kandidaten als den Auricher Klaus Freese hätte die IKK classic kaum finden können. Die Krankenkasse suchte nämlich bereits zum dritten Mal in Folge Niedersachsens fitteste Handwerkerinnen und Handwerker. Fitness und Handwerk ist genau das Ding von Elektromeister Freese, der als Fachplaner für Elektro und Informationstechnik den Bereich Elektrotechnik im Familienbetrieb leitet. Die größte deutsche Handwerkerkrankenkasse hat den Gewinner zwar per Los entschieden. Um aber die Voraussetzungen für eine Gewinnchance zu erfüllen, mussten die Teilnehmer einige Bemühungen um die eigene Fitness nachweisen. Das war kein Problem für den sportlichen Ostfriesen: Er ist Träger des goldenen Sportabzeichens, läuft seit über 15 Jahre regelmäßig Marathons, den letzten erst Ende April in Hamburg, und hat sogar bereits einen Ultralauf absolviert

„Ohne Laufen würde mir definitiv etwas fehlen, es ist für mich auch Entspannung vom Alltag“, sagt der 49-Jährige Handwerker. „Im Job ist man ja immer auf andere angewiesen – man hat mit Kunden, Mitarbeitern und anderen Firmen zu tun. Wenn ich mich aber auf einen Marathon vorbereite, kommt es nur auf mich an. Da zählt nur meine Leistung. Das ist für mich Herausforderung und Spaß gleichzeitig.“ Sein Motto beim Wettkampf ist „Erlebnis vor Ergebnis“ und das gibt er auch an die Teilnehmer seiner Laufgruppe vom TuS Aurich-Ost weiter, die er in der Freizeit beim Training betreut. Neben dem Engagement im Vereinssport übernimmt Freese Verantwortung im regionalen Handwerk. Er ist stellvertretender Obermeister und Mitglied im Vorstand der Innung für Elektro- und Informationstechnik in Ostfriesland.

„Mit dem Wettbewerb „Topfit im Handwerk“ will die IKK classic Handwerkerinnen und Handwerker motivieren, sich mit Sport fit und gesund zu halten“, erklärt Markus Schrader, Fachkoordinator Vertrieb der IKK classic in Niedersachsen, der dem Gewinner den Hauptpreis überbrachte. „Gerade im Handwerk gehören körperliche Tätigkeiten zum Tagesgeschäft – oftmals belasten diese den Körper einseitig und können früher oder später zu chronischen Beschwerden führen. Regelmäßiger Sport ist da ein guter Ausgleich und aktive Gesundheitsförderung.“

Über seinen Preis, ein 500 Euro-Gutschein von Erlebnisspezialisten Jochen Schweitzer, freut sich Klaus Fresse sehr. Wofür er seinen Gewinn verwenden will, hat er noch nicht entschieden, aber ein waghalsiges Abenteuer wird es wohl nicht werden: „Ich denke eher an einen entspannten Wellness-Trip gemeinsam mit meiner Partnerin. Wenn ich Lust auf einen Adrenalinkick habe, ziehe ich mir lieber meine Trainingsklamotten an und laufe ein paar Kilometer.“

Wettbewerb „Topfit im Handwerk“ geht in die nächste Runde

Gemeinsam mit dem Wilstedter Fitnesstrainer Michael Pradel entwickelte der sportliche Junior-Chef ein Cross-Training als Ausgleich für die Belastungen am Arbeitsplatz. „Nicht alle Kollegen waren sofort von der Idee begeistert“, gibt Ronny Meyerhoff zu. „Mitgemacht haben aber doch die meisten und die haben sich schnell von Michael Pradel und seinen Trainingsmethoden mitreißen lassen.“ Wenn sich die Gelegenheit bietet, nimmt der Familienbetrieb auch mit Firmenmannschaften an sportlichen Wettbewerben, wie Volleyball- und Fußballturnieren teil.

Wo die Belegschaft ihren Gutschein für das Teamevent im Hochseilgarten einlösen will, ist noch nicht entschieden. Ganz oben auf der Liste möglicher Orte steht für die Meyerhoffs aber das Museumsschiff „Cap San Diego“ im Hamburger Hafen.

Wettbewerb „Topfit im Handwerk“ geht in die nächste Runde

Die IKK classic startet in die nächste Runde und sucht wieder Niedersachsens fitteste Handwerkerinnen und Handwerker. Beteiligen können sich Einzelpersonen und Betriebe. Den Wettbewerb für Betriebe veranstaltet die Krankenkasse gemeinsam mit den Unternehmensverbänden Handwerk in Niedersachsen (UHN). Mitmachen können alle klein- und mittelständischen Handwerksbetriebe mit Firmensitz in Niedersachsen, die in der Handwerksrolle eingetragen sind. Bis Ende des Jahres können sie mit unterschiedlichen Aktivitäten punkten, wie beispielsweise Betriebssportgemeinschaften und der Teilnahme von Firmenteams an Sportveranstaltungen, aber auch Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement, Präventionsseminaren und vieles mehr. Der Betrieb mit den meisten Punkten gewinnt. Die Gewinner bei dem Wettbewerb für Einzelpersonen werden wieder ausgelost. Informationen und Teilnahmeunterlagen finden Interessierte im Internet unter www.topfit-im-handwerk.de.

Bildmaterial

Klaus Freese aus Aurich ist der Gewinner des Wettbewerbs „Topfit im Handwerk“ – v.l.n.r.: Markus Schrader von der IKK classic und Gewinner Klaus Freese

©IKK classic

Bild herunterladen

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH