Kostenloser Gesundheits-Check für Mitarbeiter im Elektrofachmarkt

Unternehmen in Deutschland fällt es immer schwerer Fachkräfte zu finden. Vor allem der Mittelstand und besonders das Handwerk müssen kämpfen. Deshalb ist es wichtig für Betriebe, dass sie ihre Fachkräfte langfristig an die Firma binden und erfahrene Beschäftigte dabei unterstützen, länger leistungsfähig ihren Beruf auszufüllen.

Ralf Lauterbach, Geschäftsführer vom Elektrofachmarkt Euronics XXL Kaiserteam in Herrmannsburg und Obermeister der Celler Elektro-Innung ist sich dieser Verantwortung bewusst. Deshalb hat er den Service der IKK classic genutzt und die Fachleute für Gesundheitsförderung von der Krankenkasse angefordert. Sie kamen am Freitag mit ihrem Gesundheitsmobil zum Dienstleistungszentrum des Elektrofachhandels in der Südheide und boten den Mitarbeitern kostenlose Gesundheits-Checks an. Mit Tests konnten vor Ort Vitalwerte, wie Blutdruck und Puls, Cholesterin- und Blutzuckerwerte sowie der Body-Mass-Index bestimmt werden. Sollte ein Wert dabei Auffälligkeiten zeigen, raten die IKK-Gesundheitsexperten zum Kontrollbesuch beim Hausarzt, damit dieser frühzeitig eingreifen kann, falls es notwendig ist. Mit der Früherkennungsmaßnahme kann verhindert werden, dass sich bisher unerkannte Erkrankungen verschlimmern.

Die Mitarbeiter des Euronics-Teams konnten nach dem Gesundheits-Checks wieder beruhigt an die Arbeit gehen. Bei ihnen waren die überprüften Werte alle im grünen Bereich. Die Aktion, die ihr Chef für sie organisiert hatte, fanden sie sehr sinnvoll. „Ich finde es wichtig, von Zeit zu Zeit die eigenen Vitalwerte kontrollieren zu lassen“, sagt Fachverkäufer Stefan Knoop. „Zu wissen, dass alles in Ordnung ist, entspannt mich und die Möglichkeit, den Check am Arbeitsplatz durchführen zu lassen, hat mir Zeit gespart, die ich ansonsten im Wartezimmer meines Arztes verbracht hätte.“

Bildmaterial

Annette Kramer, freie Mitarbeiterin der IKK classic, benötigt einige Tropfen Blut für den Gesundheits-Check. Euronics XXL-Fachverkäufer Stefan Knoop wartet auf den Pieks.

© IKK classic

Bild herunterladen

Das Foto darf nur im Zusammenhang mit einer Veröffentlichung der Pressemitteilung verwendet werden.

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH