IKK classic und Klinik Nordseeküste in Cuxhaven schließen Kooperation

Dreiwöchige Mutter-Kind-Kur an der Elbmündung

Familie macht glücklich, davon sind die meisten Deutschen überzeugt. Die mit der Familie gemeinsam verbrachte Zeit, wird als wertvoll betrachtet. Aber Familie kann auch zur Belastung werden und zuweilen kommen Mütter und Väter an einen Punkt, wo ihnen alles zu viel wird. Auf Dauer macht das krank. Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Kuren können dann eine wichtige Auszeit vom stressigen Alltag bieten, wie die IKK classic berichtet.

Während das Elternteil Zeit für sich und seine Gesundheit hat, werden die Kinder von pädagogischen Fachleuten betreut. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse als stationäre Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme, wenn diese medizinisch notwendig ist. Die Betroffenen selbst müssen nur die gesetzlichen Eigenanteile zahlen. Bundesweit hat die IKK classic mit 29 Einrichtungen Kooperationsverträge geschlossen, um die unterschiedlichen Lebenssituationen und Bedürfnisse von Müttern und Vätern bestmöglich berücksichtigen zu können.

„Neu hinzugekommen ist die Klinik Nordseeküste in Cuxhaven“, sagt Evelyn Mende von der IKK classic. „Darüber freuen wir uns, denn das niedersächsische Nordseeheilbad an der Elbmündung ist für sein gesundes Heilklima bekannt.“ Die Klinik bietet unterschiedliche Behandlungsschwerpunkte für Mütter und Kinder an und verfügt über eine eigene physikalische Abteilung mit Schwimmbad und Sporthalle. Besonders empfehlenswert ist sie bei Erkrankungen der Atemwege, Allergien sowie Hauterkrankungen.

Die Klinik Nordseeküste besteht aus zwei benachbarten Gebäuden im Kurteil Duhnen, dem Haus „Nordseeküste“ und dem Haus „Waterkant“. In beiden Häuser befinden sich jeweils 36 Appartements für Frauen mit bis zu drei Kindern.

© IKK Classic

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH