Invitel Helmstedt GmbH als „Gesunder Betrieb“ ausgezeichnet

IKK classic würdigt herausragendes Engagement für Mitarbeitergesundheit

Die Gesundheit ihrer Beschäftigten ist für die Invitel Helmstedt GmbH ein hohes Gut. Deshalb hat das Unternehmen vor vier Jahren hat ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eingeführt. Seitdem setzt es regelmäßig Maßnahmen zur Förderung der Mitarbeitergesundheit um. Für dieses Engagement wurde der Service-Dienstleister nun von der IKK classic als „Gesunder Betrieb“ ausgezeichnet.

„Das Engagement für die Gesundheit der Mitarbeiter ist bei der Invitel Helmstedt GmbH außergewöhnlich und vorbildlich“, begründet Manuela Nagel von der IKK classic die Auszeichnung. Begonnen hatte es bereits im November 2015, als auf Initiative der Betriebsräte bei dem Callcenter ein Gesundheitsausschuss gegründet wurde. Darin vertreten waren neben Gesundheitsfachleuten der IKK classic, Vertreter des Betriebsrats und der Geschäftsleitung, die das Projekt nicht nur unterstützt, sondern mit vorangetrieben hat. „Eine Säule unserer Unternehmensethik ist der Wert der Menschlichkeit“, begründet Saskia-Caprice Brandes von der Standortleitung ihr Engagement. „Jeder Mitarbeiter ist für uns wertvoll und natürlich liegt uns auch ihre Gesundheit am Herzen.“

Entscheidend für alle folgenden Maßnahmen war die Ist-Analyse der Gesundheitssituation im Unternehmen. „Um die zu erfassen, haben wir im Januar 2016 eine Befragung aller Mitarbeiter am Standort Helmstedt durchgeführt und uns ihre Arbeitsplätze genau angeschaut“, erklärt Manuela Nagel. Die Gesundheitsmanagerin von der IKK classic hat das BGM-Projekt von Anfang an aktiv begleitet. „Nachdem wir wussten, wo mögliche Gesundheitsgefahren im Arbeitsalltag lauern, hat der Gesundheitsausschuss mit der IKK classic Maßnahmen zur Reduzierung von arbeitsbedingten Belastungen vereinbart, die dann sukzessive umgesetzt wurden.“

Erster Schwerpunkt: Rücken

Zu den ersten Angeboten gehörten Mitarbeiter-Trainings zur Stärkung der Rückenmuskulatur und die Schulung der Führungskräfte zu IKK-Rückencoaches. „Auch das Unternehmen hat eine Menge geleistet, beispielsweise die Arbeitsplätze ergonomischer gestaltet“, betont Betriebsrätin Sabine Labahn. „So wurden Schreibtische individuell angepasst, Bildschirme erhöht und in einigen Räumen die Leuchtmittel ausgetauscht oder ein Sonnenschutz angebracht.“

Weil Probleme am Bewegungsapparat bei den befragten Beschäftigten am häufigsten genannt wurden, drehte sich bei den Präventionsangeboten in der ersten Phase des BGM alles die Rückengesundheit. In den folgenden Jahren wurden die Schwerpunkte jeweils verändert. „Im Jahr 2018 stand der gesunde Umgang mit Stress im Fokus“, erinnert sich die Betriebsrätin. „Und 2019 hatten wir zum Jahr der gesunden Ernährung erklärt.“

Wettbewerbsvorteil „Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Die Mitarbeiter des Helmstedter Callcenters wissen das Engagement ihres Arbeitgebers zu schätzen. „Betriebliches Gesundheitsmanagement ist auch eine Investition für die Zukunft des Unternehmens“, ist sich Saskia-Caprice Brandes sicher. „Gesunde Mitarbeiter sind motivierter und sie bleiben im Unternehmen.“ Manuela Nagel von der IKK classic kann das bestätigen: „Unsere Erfahrungen zeigen zusätzlich, dass Betriebe, die sich für die Mitarbeitergesundheit stark machen, auch Wettbewerbsvorteile bei der Suche nach neuen Beschäftigten haben.“

Die Invitel Helmstedt GmbH sieht die Auszeichnung der IKK classic als Bestätigung und Motivation zum Weitermachen. Im kommenden Jahr wird der Schwerpunkt in der Gesundheitsförderung des Unternehmens die körperliche Fitness sein. Die nächste gemeinsame Aktivität mit der IKK classic ist auch bereits in Planung.

Bildmaterial

Betriebsrat und Standortleitung von Invitel Helmstedt GmbH freuen sich über die Auszeichnung von der IKK classic.

v.l.n.r.: Sandra Kaplan (IKK classic), Kathrin Brömser, Anja Alt, Sabine Labahn (Betriebsrat), Saskia-Caprice Brandes (Standortleitung), Manuela Nagel (IKK classic)

Das Foto kann im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung kostenlos verwendet werden. (© IKK classic)

Bild herunterladen

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH