IKK classic fördert individuelle Projekte

Selbsthilfegruppen können Unterstützung beantragen

Celle, 9. Mai 2019. Selbsthilfegruppen, die in diesem Jahr ein Projekt planen und für die Umsetzung finanzielle Unterstützung benötigen, sollten sich an die IKK classic wenden. Denn die Krankenkasse stellt dafür auch 2019 wieder Mittel zur Verfügung. „Die Projekte von Selbsthilfegruppen, die wir fördern, sind ganz unterschiedlich“, erläutert Markus Schrader, Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Celle. „Beispiele sind die Realisierung einer Website, der Druck von Informationsbroschüren oder auch die Teilnahme von Mitgliedern an Seminaren.“ Laufende Kosten, wie Büromaterialen oder Raummieten fallen allerdings nicht darunter. Dafür gibt es eine gesonderte Pauschalförderung, die alle Krankenkassen gemeinsam vergeben.

Im vergangenen Jahr hat die IKK classic in Niedersachsen mehr als 60 solcher individuellen Projekte mit insgesamt über 25.000 Euro gefördert. „Die IKK classic konnte beispielsweise Selbsthilfegruppen für Menschen mit Krebs, Diabetes, Fibromyalgie und Morbus Parkinson unterstützen, aber auch verschiedene Regionalgruppen des Blinden- und Sehbehindertenverbands Niedersachen und Selbsthilfegruppen für Suchtkranke und ihre Angehörigen“, sagt Schrader.

Ansprechpartner, Antragsformulare und weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ikk-classic.de/selbsthilfe

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH