Meisterbetrieb Holzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet

Celler Zimmerei, Dachdeckerei, Maurer- und Malereibetrieb gewinnt dritten Preis beim Wettbewerb von der IKK classic

Celle, 21.06.2019. Große Freude beim Celler Holzwerk: Der Meisterbetrieb hat es beim Wettbewerb "Topfit im Handwerk" auf das Siegertreppchen geschafft und den dritten Platz gemacht. Damit gehört das Unternehmen zu den fittesten Handwerksbetrieben in Niedersachsen. Der Wettbewerb wird jährlich von der Krankenkasse IKK classic gemeinsam mit dem Unternehmensverbände Handwerk Niedersachen e.V. (UHN) veranstaltet. Zur Preisübergabe kamen am Mittwoch (19.06.2019) Regionalgeschäftsführer Markus Schrader und Vertriebsleiter Daniel Gehring von der IKK classic in Celle. Inhaber Jörg Reinstorf nahm den Preis gemeinsam mit der halben Belegschaft entgegen. Gewonnen hat der Betrieb einen 500 Euro-Gutschein für ein Gerät zur aktiven Pausengestaltung. "Wir werden uns davon wohl einen Kickertisch anschaffen", freut sich der Chef. "Daran hat jeder bei uns seinen Spaß."

Motivation und Belohnung für betriebliche Gesundheitsförderung

"Mit dem Wettbewerb wollen die IKK classic und der UHN e.V. niedersächsische Handwerksbetriebe motivieren, sich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter stark zu machen und herausragenden Einsatz belohnen", erläutert Markus Schrader das Engagement der größten deutschen Innungskrankenkasse. "Der Meisterbetrieb Holzwerk ist bei der betrieblichen Gesundheitsförderung vorbildhaft." Im Wettbewerb konnte der Betrieb vor allem mit seinen sportlichen Aktivitäten punkten.

Betrieb mit Teams beim Celler Wasa-Lauf und „Rudern gegen Krebs“ gestartet

Regelmäßig trifft sich eine Reihe von Kollegen zum gemeinsamen Rudertraining. Als Team treten sie für die Firma traditionell bei der Aktion "Rudern gegen Krebs" an, den der Betrieb als Partner auch finanziell unterstützt. Auch zu Fuß sind die Handwerker gut unterwegs: 25 der insgesamt über 40 Mitarbeiter waren im vergangenen Jahr gemeinsam beim Celler Wasa-Lauf am Start.

Familiärer Umgang und betrieblicher Zusammenhalt sind beim Holzwerk wichtig. Investitionen in gesunde Gemeinschaftsaktivitäten zahlen sich dabei aus. "Unsere Leute sind motivierter und seltener krank als im Durchschnitt unserer Branche“, berichtete Zimmermeister Reinstorf. „Auch die Fluktuation in unserem Betrieb ist niedriger."

„Topfit im Handwerk“ geht in die nächste Runde

Auch in diesem Jahr suchen IKK classic und UHN e.V. wieder Niedersachsens fitte Handwerksbetriebe. Mitmachen können alle Unternehmen, die ihren Sitz in Niedersachsen haben und in der Handwerksrolle eingetragen sind. „Interessierte Betriebe müssen sich lediglich den Teilnahmebogen bei der IKK classic abfordern und dort alle gesundheitsfördernden Aktivitäten dokumentieren“, sagt Daniel Gehring von der größten deutschen Handwerkerkrankenkasse. „Das geht ganz einfach über die Website topfit-im-handwerk.de, wir kommen aber auch gerne persönlich im Betrieb vorbei.“

Gute Chancen auf den Sieg haben Unternehmen wie der Meisterbetrieb Holzwerk, die Sportgemeinschaften fördern oder mit Mitarbeiter-Teams bei sportlichen Wettkämpfen antreten. Punkten können Betriebe aber auch, wenn sie ein betriebliches Gesundheitsmanagement installiert haben, für ihre Beschäftigten Präventionsseminare anbieten oder Mitgliedsbeiträge für Sportvereine und Fitnesscenter bezuschussen.  Der Wettbewerb läuft noch bis Ende des Jahres.

Bildmaterial

Zimmermeister und Inhaber des Handwerksbetriebs Holzwerk freut sich mit seinem Team über den dritten Platz bei Wettbewerb „Topfit im Handwerk“. Regionalgeschäftsführer Markus Schrader und Vertriebsleiter Daniel Gehring von der IKK classic in Celle überbrachten die Urkunde und einen 500 Euro-Gutschein für ein Gerät zur aktiven Pausengestaltung.

Das Foto kann im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung kostenlos verwendet werden.

©IKK classic

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH