IKK classic unterstützt Präventionsprojekt „Bewegungsförderung im Wasser“ der Kindertagesstätte Südstern

IKK classic engagiert sich mit der Initiative „Die Kleinen stark machen“ für Gesundheitserziehung in Kitas – Kindertagesstätte Südstern der Wilhemshavener Kinderhilfe erhält 2.800 Euro – Finanzierung des Projekts „Bewegungsförderung im Wasser“ ist für die nächsten zwölf Monate gesichert

Einmal in der Woche steigt die Aufregung bei den Mädchen und Jungs in der Kita Südstern, denn dann geht es für einige von ihnen von der Südstadt in das Lehrschwimmbecken in Altgroden. Jedes Mal ist eine andere der vier Gruppen dran. Manchmal fahren auch zwei gleichzeitig. „Natürlich achten wir darauf, dass jedes unserer fast hundert Kinder gleich oft die Chance hat, sich und seine Fähigkeiten im Wasser auszuprobieren“, versichert Doris Bröcker, die die Einrichtung in der Rheinstraße leitet. Aber das ist sowieso eine Selbstverständlichkeit in der integrativen Einrichtung der WiKi gGmbH, die auch Kinder mit Behinderungen oder erhöhtem Förderbedarf besuchen. Chancengleichheit herzustellen, ist dort eines der wichtigsten Ziele der Pädagoginnen und Pädagogen.

Im Wasser gelten die Grenzen der Schwerkraft nicht. Das ist gerade für die Kinder mit körperlichen Einschränkungen eine neue Erfahrung und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Viele Bewegungen fallen ihnen im Wasser leichter als an Land. Ist die Angst vor dem neuen Element erst einmal überwunden, steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Das gilt für alle Kinder. „Dabei hilft es sehr, dass die vertrauten Erzieherinnen und Erzieher immer an der Seite der Kinder sind und ihnen Sicherheit geben“, erklärt Doris Bröcker. „Die Nordsee ist vor unserer Haustür, praktisch überall um uns herum ist Wasser. Deshalb finden wir es wichtig, dass unsere Kinder möglichst früh damit vertraut gemacht werden.“ Um das zu ermöglichen ist ein geschützter Raum notwendig, wie ihn das Lehrschwimmbecken bietet. Die Zeit, in der die Kita das Bad nutzt, muss aber von ihr bezahlt werden. Deshalb hatte sich Doris Bröcker um Förderung des Projekts bei der IKK classic beworben. Dass die Kita-Leiterin die Krankenkasse mit dem Konzept überzeugen konnte, freut sie sehr, denn: „Durch die finanzielle Unterstützung der IKK classic ist unser Bewegungsprojekt nun für die nächsten zwölf Monate gesichert.“

Gesundheitskompetenz früh fördern

Die IKK classic fördert mit ihrer Initiative „Die Kleinen stark machen“ Kindertageseinrichtungen, die Gesundheitsprojekte umsetzen wollen. „Je früher Kinder lernen, was gesund für sie ist und warum, umso wahrscheinlicher ist es, dass sie gesundheitsschädliches Verhalten von selbst vermeiden“, erklärt Stephan Jahn von der IKK classic das Engagement der Krankenkasse. „Deshalb liegt es uns am Herzen, dass die Gesundheitskompetenz so früh wie möglich bei ihnen gefördert wird.“ Die IKK classic achtet bei den geförderten Projekten darauf, dass die Konzepte langfristig angelegt sind und auch die Eltern und das pädagogische Personal miteinbeziehen. Denn die größte deutsche Innungskrankenkasse will Prozesse anstoßen, die bei Kindern ein gesundheitsbewusstes Verhalten auf Dauer festigen. „Bei der Kita Südstern wird das vorbildlich umgesetzt“, sagt der IKK-Gesundheitsmanager.

Für Kinder im Kindergarten- und Volksschulalter spielt Bewegung eine wichtige Rolle bei der Entwicklung ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten und ihr späteres Verhalten. Wird bei ihnen frühzeitig die Lust an Bewegung geweckt und sind damit positive Erlebnisse verbunden, steigt die Motivation, körperlich aktiv zu werden. Das bestätigt auch Doris Bröcker. Deshalb ist es für sie und ihr Team immer ein großer Erfolg, wenn sich ängstliche Kinder, die sich anfangs nicht trauten mit dem Kopf unter Wasser zu gehen, zu echten Wasserratten werden, die auch schon mal mutig vom Beckenrand ins Schwimmbecken springen.

Von den Kindern, die diesmal mit ins Lehrschwimmbecken kommen, hat keines mehr Angst. Sie freuen sich alle, dass der Kita-Bus abfahrbereit ist und sie sich bald an diesem heißen Sommertag im Lehrschwimmbecken abkühlen können.

 

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH