Malermeister Oliver Eckstein hat den fittesten Handwerksbetrieb in Niedersachsen

Harzer Unternehmen gewinnt ersten Preis beim Wettbewerb von der IKK classic

Eigentlich ist Oliver Eckstein als Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Osterode zum Verbandstag des niedersächsischen Malerverbands nach Osnabrück gefahren. Doch plötzlich stand sein eigenes Unternehmen im Mittelpunkt.

Die IKK classic hatte die Gelegenheit genutzt, um den Harzer Malerbetrieb als fittesten Handwerksbetrieb in Niedersachsen auszuzeichnen. Die Krankenkasse veranstaltet bereits seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Unternehmensverbände Handwerk Niedersachsen e. V. (UHN) den Wettbewerb „Topfit im Handwerk“. „Mit dem Wettbewerb wollen wir Handwerksbetriebe motivieren, sich für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter stark zu machen und herausragenden Einsatz belohnen“, erläuterte Andreas Schönhalz, Landesgeschäftsführer der IKK classic, in seiner Laudatio. „Das Unternehmen von Oliver Eckstein ist bei der betrieblichen Gesundheitsförderung vorbildlich und hat den ersten Platz wirklich verdient.“ Als Gewinn erhielt der Malermeister aus Bad Lauterberg einen Gutschein vom Erlebnisspezialisten Schattenspringer für ein sportliches Teamevent für die gesamte Belegschaft – und den anerkennenden Beifall seiner Verbandskollegen.

Mit Rückenschule und Anti-Stress-Seminar zum Sieg gepunktet

Oliver Eckstein zeigte sich überrascht. Mit einem Sieg hatte er gar nicht gerechnet, als er sich bei dem Wettbewerb beteiligte. „Aber wenn ich mir es so recht überlege, sind viele meiner Mitarbeiter tatsächlich sehr sportlich, sind aktive Mountainbiker oder treten zu Wettbewerben im Geländelauf an“, berichtet der stolze Firmeninhaber. „Außerdem betreiben wir seit einiger Zeit Betriebliche Gesundheitsförderung und haben bereits mit der Belegschaft eine Rückenschule und einen Workshop zum richtigen Umgang mit Stress durchgeführt.“ An Engagement mangelt es also tatsächlich nicht.

Die Maßnahmen wurden während der bezahlten Arbeitszeit und direkt im Betrieb durchgeführt. „Auf die Idee dazu brachte mich mein Berater bei der IKK classic“, so Eckstein. Fachleute von der Krankenkasse kommen dafür in den Betrieb und analysieren erst einmal, ob es beim Gesundheitsschutz im Arbeitsalltag Optimierungsbedarf gibt, um dann passgenaue Angebote zu machen. „Ein super Service, den ich anderen Betrieben nur empfehlen kann“, findet der Malermeister. „Ich habe direkt positive Effekte bemerkt.“ So würden seine Mitarbeiter beispielsweise seit der Rückenschule auch stärker aufeinander achten und sich gegenseitig bei der Arbeit auf Fehler bei der Körperhaltung hinweisen.

Weitere Gesundheitsaktivitäten in Planung

Das Bemühen um die Gesundheit seiner Mitarbeiter ist dem Malermeister, der im vergangenen Jahr das 40. Firmenjubiläum feiern konnte, ein dauerhaftes Anliegen. Auch aktuell verfolgt er dafür eine neue Idee. „Wir prüfen gerade, ob wir als Arbeitgeber Mitgliedschaften im Fitnesscenter bezuschussen können“, verrät der Bad Lauterberger. „Dabei sind wir aber noch ganz am Anfang und wissen noch nicht, ob sich das realisieren lässt.“

Über den Gewinn beim Wettbewerb „Topfit im Handwerk“ freuen er und seine Mitarbeiter sich sehr. Im Herbst werden sie ihn wohl einlösen. Wofür, steht noch nicht fest. „Wir werden gemeinsam entscheiden, ob wir mit der Firma in den Kletterpark gehen, eine Kajaktour machen oder mit einem selbstgebauten Floß in See stechen“, verspricht Eckstein.

„Topfit im Handwerk“ geht in die nächste Runde

Auch in diesem Jahr suchen IKK classic und UHN wieder den fittesten Handwerksbetrieb im Land. Mitmachen können alle Betriebe mit Firmensitz in Niedersachsen, die in der Handwerksrolle eingetragen sind.

Informationen und Teilnahmeunterlagen gibt es online: www.topfit-im-handwerk.de

Bildmaterial

© IKK classic

Oliver Eckstein aus Bad Lauterberg (2.v.l.) gewinnt den IKK classic-Wettbewerb „Topfit im Handwerk“. Thomas Heinelt, Landesinnungsmeister der Maler in Niedersachen (li.), Nikolaus Walther, Geschäftsführer Malerverband Niedersachsen (re.) und Andreas Schönhalz, IKK classic-Landesgeschäftsführer, gratulieren.

©IKK classic

© IKK Classic

Niedersachsen

Peter Rupprecht
Pressereferent

Tel.: 040 54003 460014
Fax: 040 54003 461029

peter.rupprecht@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_HH