Gut informiert ins neue Jahr

Dresden, 17.12.2018 - Zum Jahreswechsel verändert sich wieder einiges für Arbeitgeber und Mitarbeiter in den Lohnbüros. Zu den wichtigsten Änderungen informiert die IKK classic im Januar in ihren Jahreswechselseminaren. Insgesamt organisiert die Krankenkasse sachsenweit über 90 Seminare. In den etwa zweistündigen Veranstaltungen geht es unter anderem um das GKV-Versichertenentlastungsgesetz, aktuelle Infos zur Entgeltabrechnung, den elektronischen Datenaustausch sowie die Rechengrößen, Grenzwerte und Fälligkeiten 2019. Die Referenten vermitteln praxisnah alle Neuerungen, erläutern deren Konsequenzen und zeigen wie neue Vorgaben am besten im Betrieb umgesetzt werden können. 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Termine und Veranstaltungsorte sind unter www.ikk-classic.de/seminare zu finden und es ist die direkte Anmeldung möglich. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

„Zur Diagnosestellung werden sehr häufig bildgebende Verfahren wie Röntgenuntersuchungen, MRT oder CT eingesetzt. Hier liegt Köln allerdings mit 394,0 Bildgebungen je 1.000 Versicherte pro Jahr unter dem NRW-Durchschnitt von 406,0. Der bundesweite Durchschnittwert liegt bei 397,6“, so Michael Lobscheid weiter. Experten der Bertelsmann Stiftung gehen davon aus, dass sich bei vier von fünf Patienten mit Rückenschmerzen – auch nach gründlicher Diagnostik – keine spezifische Schmerzursache finden lässt. Eine Bildgebung hilft hier also nicht weiter und sollte deshalb nicht zu früh durchgeführt werden.

Denn: Die Ursachen von Rückenschmerzen sind häufig Verspannungen durch Überlastungen oder einseitige Haltung. Auch die Psyche kann eine Rolle spielen: Stress, Ängste und depressive Verstimmungen können Rückenschmerzen verursachen. „Die Mehrheit der Deutschen ist aber eher von Bewegungsmangel betroffen. Regelmäßige Bewegung ist deshalb die beste Prävention gegen Rückenschmerzen“, rät Lobscheid. Sehr wirkungsvoll sind sogenannte Gesundheitskurse, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst werden. In diesen Kursen werden sowohl Techniken für eine rückenschonende Bewegung und Entspannung vermittelt als auch Wege aus der „Komfortzone“ aufgezeigt. Weitere Informationen auch unter: www.ikk-classic.de/gesundheitskurse

© IKK Classic

Sachsen

Andrea Ludolph
Pressereferentin

Tel.: 0351 4292 410017
Fax: 0351 4292 410019

andrea.ludolph@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_SN