Gesunde Ernährung im Fabido Familienzentrum in Dortmund

Frisch und gesund ging es am Montag, den 17.12.2018, im Fabido Familienzentrum in der Ebertstraße in Dortmund zu. Zu Gast war IKK-Ernährungsexperte Martin Bauer, der gemeinsam mit den Kindern Brotgesichter zubereitete. Und zwar zum Auftakt des IKK-Ernährungsprojektes „Die Kleinen stark machen“.

(Dortmund, 18.12.2018). Ab sofort kommt Martin Bauer regelmäßig in die Kita und gestaltete gemeinsam mit den Vorschulkindern neun Projekttage rund um das Thema „Gesunde Ernährung“. Langweilig wird es nie. Im theoretischen Teil erfahren die Kinder, was ein gesundes Lebensmittel ausmacht, wieviel Zucker in Süßigkeiten steckt oder was alles zu einem gesunden Frühstück gehört. Anschließend wird das Gelernte dann in die Tat umgesetzt, wie am vergangenen Montag, als die Kleinen ihre eigenen Brotgesichter kreierten.

„Das Ernährungsverhalten wird im Kindesalter geprägt“, weiß Martin Bauer. „Und um gesunde Ernährung im Alltag zu integrieren, muss Gesundheitsförderung frühzeitig ansetzen und dort passieren, wo sich die Kinder aufhalten.“ Denn: Schon heute leiden viele Kinder im Vorschulalter unter falscher Ernährung. Übergewicht und unnötige Erkrankungen können folgen. Will man dies verhindern, dann gilt es neben den Kinder, Erzieherinnen und Erzieher sowie die Eltern für dieses Thema zu sensibilisieren. „Genau hier setzt das Projekt an“, sagt Martin Pichocki von der IKK classic. „Es soll Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren auf spielerische Weise den Spaß an gesunder Ernährung vermittelt“. Erzieher und Eltern werden dabei aktiv einbezogen.

Neben dem Modul Ernährung umfasst das Projekt „Die Kleinen stark machen“ auch ein Modul Bewegung. Durch Lauf- und Bewegungsspiele verbessern die Kinder dabei ihre Kondition, stärken die Muskeln und schulen Wahrnehmung, Koordination, Reaktions- und Rhythmusfähigkeit, Gleichgewicht sowie ihre räumliche Orientierung. Für Kindergärten und Kindertagesstätten ist die Teilnahme kostenlos, Interessierte können sich bei Martin Pichocki von der IKK classic unter der Rufnummer 02303 2808-35028 oder per E-Mail an martin.pichocki@ikk-classic.de melden.

Bildmaterial

Die Kinder im Fabido Familienzentrum kreierten ihre eigenen Brotgesichter

©IKK classic

Bild herunterladen

Nordrhein-Westfalen
Westfalen-Lippe

Stefanie Weier
Pressereferentin

Tel.: 0521 9443-530016
Fax: 0521 9443-582199

stefanie.weier@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_WL