Online-Seminar: Gesund essen am Arbeitsplatz

„Du bist, was du isst“, sagt ein bekanntes Sprichwort. Gemeint ist damit, dass die Ernährung die Grundlage der Gesundheit ist. Aber: Sich gesund zu ernähren und über den Tag verteilt ausreichend Wasser zu trinken, scheint insbesondere für Berufstätige oft undenkbar. Was Betriebe dafür tun können, dass sich ihre Mitarbeiter gesünder ernähren, erfahren sie unter anderem am 12. März um 15 Uhr in einem Online-Seminar.

(28.02.2019). Die Hälfte aller deutschen Frauen und 65 Prozent der Männer bringen zu viele Kilos auf die Waage. Wie kommt das? „Zu viel Fett und Zucker, zu wenig frische Lebensmittel, zu viel Fast Food oder Fertiggerichte. Die Deutschen schlagen in Sachen Ernährung häufig über die Stränge“, weiß Susanne Thiel, Bereichsleiterin Prävention bei der Krankenkasse IKK classic.

Beratung und Motivation ist wichtig

„Wenn sich der Hunger meldet, mache ich eben schnell beim nächsten Bäcker halt. Und da kaufe ich mir dann ein belegtes helles Brötchen mit Wurst und viel Remoulade, zum Nachtisch ein Schokocroissant und dazu einen halben Liter gesüßte Limonade – hören wir im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung von den Arbeitnehmern ziemlich häufig“, so Thiel.

Aber da wir einen Großteil unseres Lebens am Arbeitsplatz verbringen, ist es umso wichtiger, dort ein gesundheitsförderliches Verhalten zu ermöglichen und umzusetzen. Denn: Ungünstige Ernährungsgewohnheiten während der Arbeit lähmen den Körper mit Verdauungsaufgaben und provozieren Übergewicht und andere langfristige Gesundheitsprobleme mit entsprechenden Fehlzeiten und Kosten. „Um die Ernährungskompetenz zu steigern, ist Beratung das A und O – und natürlich die Motivation, das Richtige auch dauerhaft umzusetzen“, sagt Thiel.

Egal ob auf der Baustelle oder im Büro

Wer den ganzen Tag arbeitet, tut sich oft schwer mit regelmäßigen und ausgewogenen Mahlzeiten. Nehmen wir beispielsweise die Mitarbeiter im Außendienst oder auf einer Baustelle: Im Sommer bewahren sie ihre Lebensmittel im Fahrzeug auf. Ohne entsprechende Kühlung werden sie dort warm und verderben schnell. „Dafür gibt es einfache Lösungen, man muss sie nur finden“, weiß Thiel aus eigener Erfahrung. „Denn auch bei mir gibt es diese Tage, an denen ein Termin den anderen jagt oder ich viele Stunden im Auto sitze.“ Aber können sich die glücklich schätzen, die in einem Pausenraum essen können? Leider nicht immer. „Mitarbeiter müssen sich in ihm wohlfühlen. Ist er ungepflegt, mit allerlei Kram vollgestellt oder gammelt womöglich der Kühlschrank vor sich hin, ist dringend angeraten, etwas daran zu ändern“ so Thiel.

Ein erster Schritt: kostenloses Online-Seminar

Wie Betriebe, oft nur durch Kleinigkeiten, das Ernährungsverhalten von Beschäftigten positiv beeinflussen und damit die Gesundheit, Leistungsbereitschaft und Motivation fördern können, erfahren Betriebsinhaber und Führungskräfte bei dem kostenlosen Online-Seminar „Gesund essen am Arbeitsplatz – Treibstoff für leistungsfähige Mitarbeiter.“ Es findet am Dienstag, den 12. März, um 15 Uhr statt. Das Webinar dauert ca. 90 Minuten. Für die Teilnahme ist lediglich ein PC, Laptop oder Tablet mit Internetzugang und Audioempfang bzw. Kopfhöreranschluss nötig. Während des Seminars können die Teilnehmer Fragen im Online-Chat stellen, die im Anschluss beantwortet werden. Einfach hier anmelden

Weitere Unterstützung bieten die Experten: Hier finden die Betriebe durch Eingabe der Postleitzahl den richtigen Ansprechpartner.

Nordrhein-Westfalen
Westfalen-Lippe

Stefanie Weier
Pressereferentin

Tel.: 0521 9443-530016
Fax: 0521 9443-582199

stefanie.weier@ikk-classic.de
twitter.com/IKKcl_Presse_WL