Online-Seminare

Sie möchten sich in Sachen Personalwesen systematisch weiterbilden? Mit unseren Online-Seminaren geht das ganz bequem im Büro oder von zu Hause aus. Sie benötigen dazu nur: PC, Laptop, Tablet oder Smartphone mit Internetzugang.

Zurzeit nehmen wir technische Anpassungen an unserer Seminardatenbank vor. Anmeldungen zu den Online-Seminaren sind daher erst ab 1. Februar 2018 möglich. Danke für Ihr Verständnis!

Online-Seminare im 1. Halbjahr 2018

20.02.2018 | 10 Uhr | Erfolgsfaktor Betriebliches Gesundheitsmanagement

Dieses Einführungsseminar informiert anhand zahlreicher praxisnaher Beispiele über die Chancen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

15.03.2018 | 15 Uhr | Grundlagen der Sozialversicherung: Wissenswertes für Einsteiger und Fortgeschrittene

Dieses Seminar gibt einen umfassenden Einblick in das Versicherungs-, Melde- und Beitragsrecht. Es richtet sich gleichermaßen an Berufseinsteiger und Fortgeschrittene.

27.03.2018 | 15 Uhr | Fit für die Prüfung: Die Abschlussprüfung stressfrei meistern

Ihre Auszubildenden stehen kurz vor der Abschlussprüfung. Ihre Schüler kurz vor dem Schulabschluss. Unsere Experten geben Ihren Auszubildenden und Absolventen wichtige Tipps, wie sie die Abschlussprüfung stressfrei und erfolgreich meistern können.

17.04.2018 | 15 Uhr | Minijobs: Alles rund um das Thema Aushilfen

Anhand verschiedener Beschäftigungsarten werden Versicherungspflicht- und freiheit bei Aushilfen detailliert erklärt.

26.04.2018 | 15 Uhr | Beschäftigung von Studenten und Praktikanten

Anhand verschiedener Formen von Beschäftigungen und Praktika werden Sozialversicherungspflicht und –freiheit bei Studenten detailliert erklärt.

17.05.2018 | 15 Uhr | Meldungen und elektronischer Datenaustausch

Anhand verschiedener Beschäftigungsarten werden das gesamte Meldeverfahren und der elektronische Datenaustausch detailliert erklärt.

07.06.2018 | 15 Uhr | Flexirente: Beschäftigung älterer Arbeitnehmer

In diesem Seminar gehen wir auf die Beschäftigung und versicherungsrechtliche Beurteilung sowie den Hinzuverdienst von älteren Beschäftigten ein.