Arbeiter-Samariter-Bund Königstein/Pirna e.V.

Mit unserem BGM neue Ziele und Prioritäten setzen

Als sozialer Dienstleister im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bietet der Arbeiter-Samariter-Bund Königstein/Pirna e. V. (ASB) ein breitgefächertes Hilfsangebot von Pflege über Fahrdienste und Kinderbetreuung. In ihrer Trägerschaft befinden sich sieben Kindertagesstätten mit Kinderkrippe, Kindergarten und teilweise Hort, zwei Ganztagsbetreuungen und ein Kinderheim. Um gerader dieser Vielfalt als Dienstleister gerecht zu werden, führte der ASB betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ein.

Wesentlich für die erfolgreiche Einführung eines BGM im Unternehmen war, so Geschäftsführerin Alies Domaschke, der Aufbau eines Steuerungskreises. Er überwacht das gesamte Projekt, benennt Ziele und Prioritäten, plant die Maßnahmen und setzt sie um. Als Anlauf- und Koordinierungsstelle ist er Garant für die nachthaltige Verankerung des BGM im Unternehmen.

Fokus Psyche und körperliche Belastungen

Mitarbeiter des ASB Königstein bei der Arbeit

Einen guten Einblick in die vorhandenen Probleme ermöglichte eine umfangreiche Mitarbeiterbefragung zu Arbeit und Gesundheit. Neben hohen körperlichen Belastungen stellten sich insbesondere in der Pflege, im Fahrdienst und in Kindereinrichtungen psychische Belastungsfaktoren als gesundheitliche Schwerpunkte heraus. Auf Basis der Auswertungen wurden gemeinsam mit der IKK Gesundheitsmanagerin Maßnahmenpläne für die verschiedenen Bereiche und Einrichtungen erstellt. Folgende Maßnahmen werden für alle Mitarbeitenden umgesetzt bzw. sind auf den Weg gebracht: IKK-Trainings zu psychosozialen Belastungen oder arbeitsbedingten körperlichen Belastungen. Dabei wurden ergonomischen Arbeitstechniken erläutert. Des Weiteren fand ein Ausprobieren von Ausgleichs- und Kräftigungsübungen statt sowie ein Vorführen von rückenfreundlichen Bewegungsabläufen. Ziel ist es, allen Mitarbeitenden eine Teilnahme während der Arbeitszeit zu ermöglichen.

Für die Führungskräfte des ASB wurden mehrere IKK-Seminare „Gesundes Führen“ durchgeführt. Zur Förderung des Betriebsklimas und der Gemeinschaft gibt es nun außerdem regelmäßige Teamevents. Es fanden Anpassungen von Prozessen und Arbeitsabläufen zur Stressreduktion statt, ein Pausenraum als Rückzugs- und Besprechungsort im Kitabereich wurde neu eingerichtet. Eine Kita erhielt einen Fahrstuhl zum Transport von Mahlzeiten. Höhenverstellbare Tische und Spezialstühle für die Kita-Erzieher/-innen werden angeschafft.

Erfolgsfaktor BGM

Das innerhalb des ASB viele Führungskräfte ihre Mitarbeiter für das Projekt gewinnen konnten, ist aus Sicht von GF Alice Domaschke ein großer Erfolg. Denn die Mitarbeiter und ihre erreichten Projektergebnisse sind für den ASB die besten Multiplikatoren auch zum Thema gesundheitsfördernde Unternehmenskultur. Fazit: Die Maßnahmen müssen sensibel ausgewählt sein und zu den Bedürfnissen der Mitarbeiter sowie zu den betrieblichen Rahmenbedingungen passen. Gesundheitsmaßnahmen dürfen nicht selbst zu einer Belastung für die Beschäftigten werden. Und besonders wichtig sind Durchhaltevermögen und Kontinuität. – BGM ist ein Prozess.

Referenz als pdf zum Download

Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund Königstein/Pirna e. V. (Dienstleistungsunternehmen, 335 Beschäftigte)
Bielatalstr. 24
01824 Königstein
Geschäftsführerin Alies Domaschke
Telefon: 035021 59340
www.asb-koenigstein-pirna.de

IKK classic
Gesundheitsberaterin Simone Schubert
Telefon: 0351 4292-23311
E-Mail: simone.schubert@ikk-classic.de

 

>> Zurück zu den Referenzen