Friseur Central GmbH

Schonende Arbeitstechniken, optimale Arbeitsbedingungen

Die Friseur Central GmbH ist ein Handwerksbetrieb mit über 50-jähriger Tradition. Das Angebot beschränkt sich dabei nicht nur auf die klassischen Friseurleistungen, sondern den Kunden stehen außerdem Kosmetikerinnen und Fußpflegerinnen zur Verfügung.
 
Die Arbeit im Friseur- und Kosmetikgewerbe ist geprägt von verschiedenen einseitigen Belastungen und zahlreichen körperliche Beanspruchungen wie langes Stehen unter anderem in gebeugter Haltung. Auch die Haut ist einer hohen Belastung ausgesetzt durch den ständigen Kontakt mit Wasser und Chemikalien.
 
Deshalb gehören Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich und stark strapazierte Hände zu den bekannten typischen Beschwerden in diesem Beruf. Doch bevor es zu krankheitsbedingten Ausfällen kommt, wollte Geschäftsführerin Jana Kettner lieber vorbeugend etwas tun.

Training im Salon

Ein Hinweis in der Firmenkundenzeitschrift der IKK classic und ein erstes Gespräch zum betrieblichen Gesundheitsmanagement brachten den Stein dann ins Rollen. Seitdem begleitet Simone Schubert, Gesundheitsmanagerin der IKK classic, den kleinen Betrieb auf dem Weg zu mehr Gesundheit im Arbeitsalltag. Das Vorbeugen von arbeitsbedingten
Muskel- und Skeletterkrankungen vor allem im Rückenbereich sollte ein großes Ziel sein.
 
Begonnen wurde mit einer Mitarbeiterbefragung zum Thema Arbeit und Gesundheit. Die Ergebnisse spiegelten einen erheblichen Anteil an arbeitsbedingten körperlichen Belastungen wieder. Aufgrund dessen fand ein IKK-Training dazu direkt im Salon statt, in dem die Mitarbeiter für mögliche Arbeitsbelastungen aktiv sensibilisiert wurden. Neben schonenden Arbeitstechniken lernten die Mitarbeiter verschiedene Ausgleichs- und Kräftigungsübungen kennen. Dem Rücken, seiner
Funktionsweise und rückenschonenden Bewegungsabläufen kam dabei besondere Aufmerksamkeit zu. Dabei stellten die TeilnehmerInnen fest, dass für ihre Tätigkeit weitere Schneidehocker fehlen. Diese wurden daraufhin angeschafft.

Schneidehocker und LED-Beleuchtung

Des Weiteren wurde im Ergebnis der Mitarbeiterbefragung die Beleuchtung in den Salons durch LEDTechnik optimiert. Dies hat den Vorteil, dass gleichzeitig helleres Licht erzeugt und aus betriebswirtschaftlicher Sicht Strom eingespart wird.
 
Parallel zu den Maßnahmen für die Mitarbeiter besuchten die Führungskräfte das IKK-Seminar „Gesundes Führen“. Regelmäßige persönliche Salonbesuche der Geschäftsführerin sowie Teamberatungen tragen zur konsequenten Weiterführung des BGM-Projektes bei. Die IKK classic steht deshalb auch weiterhin beratend zur Seite.
 
Aufgrund der Vorbildwirkung von Geschäftsführerin Jana Kettner, der die Gesundheit ihres Teams sehr am Herzen liegt, beteiligten sich die Mitarbeiter aktiv am Prozess. Vorgeschlagene Ideen wurden gemeinsam zügig geprüft und umgesetzt. Das hat natürlich auf das gesamte Betriebsklima eine positive Wirkung.
 
Referenz als PDF zum Download

Kontakte

Friseur Central GmbH (44 Beschäftigte, Friseur und Kosmetik)
Geschäftsführerin
Jana Kettner
Niedermarkt 1, 04720 Döbeln
Telefon: 03431 710082
E-Mail: mail@friseure-central.de
www.friseure-central.de

IKK classic
Simone Schubert
Tel. 0351 4292-23311
simone.schubert@ikk-classic.de


 >> Zurück zu den Referenzen