HW2: hand-werk-zwei

Mitarbeiter halten: Altersspezifische Gesundheitsangebote

HW2 ist ein familiär arbeitender Maler- und Lackiererbetrieb in Dortmund, der alle Arbeiten rund ums Malerhandwerk, die Sanierung und das ökologische Bauen anbietet. Dabei hat sich die Firma auf die Beseitigung von Feucht- und Schimmelschäden spezialisiert und verarbeitet bevorzugt natürliche Produkte.

Die Arbeit auf den Baustellen, das Tragen und Ziehen von schweren Lasten und das Einhalten von Zeitplänen, führen auch bei HW2 zu hohen körperlichen und psychischen Belastungen. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Wer ein offenes Ohr für Zwischentöne hat und sich Kritik nicht verschließt, gewinnt das Vertrauen seiner Mitarbeiter“, ist das Credo von Nicole Karger, kaufmännisch Angestellte und Inhaber Detlef Stolze. Deshalb ruht sich der Betrieb auch nicht auf den Erfolgen der letzten Jahre aus, sondern optimiert stetig Arbeitsabläufe und -techniken. Dabei werden gezielt die Mitarbeiter an den betrieblichen Prozessen beteiligt. Das sichert nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch ein gutes Betriebsklima.

Gesundheitsthemen rund um den Arbeitsalltag

Ausgangpunkt für die Einführung des betrieblichen Gesundheitsmanagements war ein Impuls der Handwerkskammer Dortmund zum Thema Demografie und Fachkräftemangel sowie der gewerkespezifische Gesundheitsbericht der IKK classic. Mit Beratungsgesprächen, einer Arbeitssituationsanalyse und den ersten Maßnahmen zum Themenschwerpunkt „Stressmanagement“ wurde begonnen.

Das darauf folgende Themenspektrum reichte vom Umgang mit knappen Zeitkalkulationen über die Einhaltung von Pausen und Ruhephasen, die Benutzung von Kniepolstern und anderen Hilfsmitteln bis hin zu Themen gesunde Ernährung am Arbeitsplatz, Kommunikation und Stressmanagement im Alltag. Dazu wurden verschiedene Lösungsvorschläge von den Mitarbeitern erarbeitet und in der Praxis umgesetzt.

Die Mitarbeiter standen den Neuerungen anfangs sehr skeptisch gegenüber. Mit jeder Trainingseinheit wandelte sich diese Einstellung jedoch zunehmend hin zu einem offenen kreativen Austausch. Auch wenn die Impulse häufig noch von der Geschäftsleitung ausgehen, so bringen sich die Beschäftigten immer mehr in die betrieblichen Abläufe ein und zeigen sich Veränderungen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Zeitmanagement verringert Stress

Besonders gelungen ist aus Sicht von HW2 der neue Umgang mit stressigen Situationen am Arbeitsplatz. Durch eine gute Abstimmung mit anderen Gewerken auf den Baustellen können Zeitpläne besser eingehalten werden, so dass alle Beteiligten wie Mitarbeiter, Kunden und Kooperationspartner zufrieden sind.

Die regelmäßigen Mitarbeitergespräche und der vertrauensvolle Umgang mit den Beschäftigten bleibt bei HW2 die Basis für die weitere Entwicklung. „Der größte Erfolg war der Vertrauensgewinn und der offenere Austausch, so Nicole Karger. Und zum Thema ältere Mitarbeiter noch das Resümee des Inhabers Stolze: „Da wir gerne mit Mitarbeitern im Alter von 50+ arbeiten, werden wir die betriebliche Gesundheitsförderung weiter ausbauen und unsere Mitarbeiter noch stärker in die Arbeitsprozesse miteinbeziehen. Die Gesundheit und Lebensqualität für unsere Mitarbeiter ist

Zeitmanagement verringert Stress

Besonders gelungen ist aus Sicht von HW2 der neue Umgang mit stressigen Situationen am Arbeitsplatz. Durch eine gute Abstimmung mit anderen Gewerken auf den Baustellen können Zeitpläne besser eingehalten werden, so dass alle Beteiligten wie Mitarbeiter, Kunden und Kooperationspartner zufrieden sind.

Die regelmäßigen Mitarbeitergespräche und der vertrauensvolle Umgang mit den Beschäftigten bleibt bei HW2 die Basis für die weitere Entwicklung. „Der größte Erfolg war der Vertrauensgewinn und der offenere Austausch, so Nicole Karger. Und zum Thema ältere Mitarbeiter noch das Resümee des Inhabers Stolze: „Da wir gerne mit Mitarbeitern im Alter von 50+ arbeiten, werden wir die betriebliche Gesundheitsförderung weiter ausbauen und unsere Mitarbeiter noch stärker in die Arbeitsprozesse miteinbeziehen. Die Gesundheit und Lebensqualität für unsere Mitarbeiter ist

PDF zum Download

Kontakt

HW2: hand-werk-zwei (7 Beschäftigte, Baugewerbe)

Inhaber Detlef Stolze
Frohlinder Str. 11a, 44379 Dortmund
Telefon: 0231 3358798
E-Mail: service@h-w-2.de
www.h-w-2.de

IKK classic
Margit Kolster
Telefon: 0209 7001-2208
E-Mail: margit.kolster@ikk-classic.de


 >> Zurück zu den Referenzen