Peiser electrotechnik GmbH

Engagierter Chef – engagierte Mitarbeiter

Die zwölf Beschäftigten der Firma Peiser electrotechnik Gmbh in Zwenkau sind Spezialisten, wenn es um den Bau von elektrischen Schalt- und Steuerungsanlagen geht. Kein Wunder also, dass das Unternehmen Aufträge aus ganz Deutschland erhält. Hohes Arbeitspensum und Termindruck sind die Regel.

„Unsere Mitarbeiter bringen sich jeden Tag engagiert ein“, so Matthias Lifka, Geschäftsführer der Peiser electrotechnik GmbH. „Ich weiß das sehr zu schätzen. Umso mehr sehe ich mich in der Verantwortung, dazu beizutragen, dass sie sich im Unternehmen wohl fühlen und langfristig gesund bleiben.“

Viele alltagstaugliche Tipps

Um das nachhaltig zu erreichen, holte sich Matthias Lifka Hilfe bei der IKK classic. Als handwerkliche Krankenversicherung hat die IKK langjährige Erfahrungen im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und bietet kleineren, mittelständischen Unternehmen praktikable Konzepte an. „Die Aufgeschlossenheit des Chefs gegenüber dem Thema sorgte auch bei den Mitarbeitern für große Offenheit und die Bereitschaft, sich auf betriebliche Gesundheitsförderung einzulassen“, ist Julia Dalibor, Gesundheitsmanagerin der IKK classic in Grimma, überzeugt.

Arbeitsplatzbegehungen, Analyse der betrieblichen Abläufe sowie Interviews zur Arbeits- und Gesundheitssituation mit Mitarbeitern deckten die wesentlichen Problemstellungen auf. Die überwiegend stehende Tätigkeit in der Werkstatt  führt insbesondere zu Rücken- und Fußproblemen. An den Büroarbeitsplätzen stehen neben Stress durch terminbedingte Arbeitsüberlagerungen auch Belastungen der Augen und des Rückens im Mittelpunkt. Im Gespräch fanden die Gesundheitsberaterin und Matthias Lifka für das Unternehmen umsetzbare Lösungen. So erlernten die Mitarbeiter in einem Workshop zu arbeitsbedingten körperlichen Belastungen Techniken, diese Belastungen zu verringern bzw. auszugleichen. „Es gab viele alltagstaugliche Tipps, die in den Tagesablauf übernommen werden konnten“, freut sich der Geschäftsführer. „Einige werden jetzt lächeln, aber bei uns  werden in den Pausen jetzt regelmäßig kleine Gymnastikübungen durchgeführt – das entspannt und bringt gute Laune ins Team!“ Für weiterführende Gesundheitsworkshops erhalten die Mitarbeiter übrigens zukünftig eine stundenweise Freistellung von der Firma.

Ergonomische Arbeitsschuhe für langes Stehen

Und es gab noch mehr Unterstützung vom Chef. Jeder Mitarbeiter erhielt ergonomische Arbeitsschuhe und Anti-Ermüdungssocken, um die Belastungen durch das ständige Stehen zu reduzieren. Das schlechte Licht insbesondere an den Büroarbeitsplätzen wurde durch moderne LED-Anlagen ersetzt. Gleiches ist für die Werkstatt in Vorbereitung. Außerdem können durch die Installation einer modernen Telefonanlage Mitarbeiter gezielt von der telefonischen Kundenbetreuung entlastet und so stressige Arbeitsüberlagerungen verringert werden.

„Ich kann kleineren und mittleren Betrieben nur empfehlen, betriebliches Gesundheitsmanagement einzuführen“, resümiert Geschäftsführer Matthias Lifka. „Meine Erwartungen wurden sogar übertroffen. Die Begleitung durch die IKK ist völlig kostenfrei. Die Organisation und Durchführung orientieren sich an betrieblichen Belangen und es gab viele tolle, oft ganz einfach umzusetzende Vorschläge.“

Besonderes IKK-Extra: Bei erfolgreichen Abschluss des BGM-Projektes erhalten Arbeitgeber und IKK-versicherte Arbeitnehmer einen finanziellen Bonus der Krankenkasse.

Übrigens: Auch nach dem Projekt hat die Gesundheitsberaterin der IKK classic ein offenes Ohr für das Unternehmen. „Wir begleiten die Betriebe auch im Nachgang und kommen bei Bedarf gern noch einmal mit unterstützenden Maßnahmen in das Unternehmen.

Referenz als PDF zum Download

Kontakt

Peiser electrotechnik GmbH (Elektrohandwerk, 12 Mitarbeiter)
Matthias Lifka      
Glaserstr. 3-5
04442 Zwenkau

Tel. 034203 31930  
Mail: peiser-electrotechnik@t-online.de   
www.peiser-electrotechnik.de


IKK classic
Gesundheitsmanagerin
Julia Dalibor

Tel. 03437 9482-4005
julia.dalibor@ikk-classic.de

 

>> Zurück zu den Referenzen