Simonmetall GmbH & Co. KG

Vorreiter in Sachen „Gesund arbeiten“

Bei Simonmetall ist die Gesundheit der Mitarbeiter schon seit Jahren ein wichtiges Anliegen. Das Familienunternehmen engagiert sich unter anderem im IHK-Arbeitskreis „Gesundheit und Werte“ in Fulda und erhielt als Vorreiter das Prädikat „Gesund arbeiten“. Eine weitere Auszeichnung bekam das Unternehmen mit dem Sonderpreis für gesunde Betriebe in Nordhessen.

Fokus Wirbelsäule

Yvonne Simon ist Geschäftsführerin von Simonmetall und besonders engagiert in Sachen Gesundheit ihrer Mitarbeiter. Mit ihrem Mann Christian, Metallbauer und wie sie selbst Diplomwirtschaftsingenieur, hat sie den Betrieb seiner Eltern übernommen. 34 Menschen arbeiten in dem Handwerksunternehmen in Tann in der Rhön, das seine Leistungen kurz mit „Ideen in Metall“ zusammenfasst. „Rückenprobleme kommen bei uns immer mal wieder vor, wir haben aber auch schon viel dagegen unternommen“, erklärt die Mutter zweier Mädchen (5 und 7 Jahre).
 
Aus diesem Grund wurde eine unkomplizierte und wissenschaftlich fundierte Messung der Wirbelsäule durchgeführt. Im Anschluss erhielten die Mitarbeiter das anschauliche Analyseergebnis sowie individuelle Tipps des Gesundheitsexperten der IKK classic Frank Ruhnau. „Allgemein zum Thema referieren, hilft in der Regel wenig. Wenn die Beschäftigten aber ihre eigene Rückenanalyse vorliegen haben, wird oft schneller klar, dass sie sich aktiv kümmern müssen“, erklärt Frank Ruhnau.

Reduzierung körperlicher Belastung

Gemeinsam mit der IKK classic ging man schließlich noch einen Schritt weiter und identifizierte anhand einer Mitarbeiterbefragung und Arbeitsplatzanalyse die Belastungen am Arbeitsplatz. Im Ergebnis wurden individuelle Lösungen entwickelt. So konnten trotz schwieriger Rahmenbedingungen, zum Beispiel bei Schweißarbeiten, allein mit angepassten Arbeitshöhen deutliche Entlastungen erzielt werden. Außerdem schaffte der Betrieb höhenverstellbare Tische an, damit die Zeichner im Büro ihre Arbeitshaltung regelmäßig ändern können.
 
Die positiven Effekte des betrieblichen Gesundheitsmanagements schlagen sich nicht nur auf verringerte Krankenstände nieder. „Neben dem gesundheitlichen Aspekt stärken wir hier auch die Gemeinschaft und freuen uns daran, gemeinsam etwas zu bewegen. Verhaltensorientierte Angebote wie die Reduzierung körperlicher Belastungen und ein „immer wieder hinschauen, wo der Schuh drückt“ werden auch in Zukunft unsere Aktivitäten in Sachen Gesundheit bestimmen. Das ist ein fortlaufender Prozess“, so Yvonne Simon. Einige Mitarbeiter aber treffen sich schon jetzt in Eigenregie einmal pro Woche, um den Rücken zu lockern und zu stärken.

Referenz als PDF zum Download

Kontakt

SIMONMETALL GmbH & Co. KG (34 Beschäftigte, Metallverarbeitung)
Geschäftsführung
Yvonne und Christian Simon
Mühlwiesenstraße 4
36142 Tann (Rhön)

Telefon: 06682 970513
E-Mail: yvonne@simonmetall.de
www.simonmetall.de

IKK classic
Frank Ruhnau
Telefon: 06221 5300-43
E-Mail: frank.ruhnau@ikk-classic.de


 >> Zurück zu den Referenzen