Messeauftritt: Gute Vorbereitung ist alles

Mit einer guten Planung kommt man im Leben meist weiter. Nichts anderes gilt für Messen. Wer als Unternehmer auf einer Messe ausstellen will, sollte seinen Messeauftritt langfristig und sorgfältig planen und organisieren.

Zunächst geht es darum, die richtige Messe auszuwählen und möglichst viele Informationen über die Messe, die Besucher und andere Aussteller zu sammeln. Erst wenn man sich einen genauen Überblick verschafft hat, sollte man sich entscheiden, auf welcher Messe oder auf welchen Messen man als Unternehmen ausstellen möchte. Die Fragen, die man sich vorab stellen sollte, lauten beispielsweise:

  • Welche Messe kommt infrage?
  • Wo findet die Messe statt?
  • Wann findet die Messe statt?
  • Welche Messen besucht meine Zielgruppe bzw. besucht meine Zielgruppe die Messe?
  • Wo trifft sich die Branche bzw. trifft sich die Branche auf dieser Messe?
  • Wo kann ich mich am besten präsentieren?
  • Wo ist der Nutzen/Gewinn für mein Unternehmen am größten?
  • Wie hat sich die Messe in den letzten Jahren entwickelt?
  • Wie sieht das Rahmenprogramm aus?

Ziele definieren

Überlegen Sie sich als Unternehmer genau, was Sie mit einem Auftritt auf der Messe erreichen wollen und wie Sie dieses Ziel erreichen können. Auf dem Weg zur Beantwortung dieser Fragen, können Ihnen etwa folgende Fragestellungen helfen:

  • Was will das Unternehmen mit einem Messeauftritt erreichen?
  • Welche Kunden/Geschäftspartner/Entscheider will das Unternehmen auf der Messe treffen oder kontaktieren?
  • Wie will sich das Unternehmen auf der Messe präsentieren?
  • Was will das Unternehmen auf der Messe präsentieren?
  • Definieren, wann der Messeauftritt ein Erfolg ist, wenn was erreicht wird?

Legen Sie fest, auf welcher Messe oder auf welchen Messen Sie mit Ihrem Unternehmen vertreten sein möchten.

Den Messeauftritt planen

Langfristige Planung und Organisation ist das A und O eines erfolgreichen Messeauftritts. Überlegen Sie sich rechtzeitig vor der Messe, wer und was für einen perfekten Messeauftritt notwendig ist. Denken Sie auch daran, einen ausreichenden und angemessenen Etat für die Messe einzuplanen. Versuchen einmal komplett alles durchzuspielen, um auch kleinste Details nicht zu übersehen (wie Kugelschreiber, Büroklammern, Putzmittel oder Notizblöcke): Weitere Hilfestellung können folgende Checklistenpunkte geben:

  • Anmeldung des Unternehmens zur Messeteilnahme
  • Wie soll der Stand aussehen? Standgestaltung, Standbeschaffung, Standmiete, Ausstattung, was wird am Stand benötigt?
  • Welche Produkte, Flyer, Werbemittel, Give-aways etc. werden am Stand präsentiert, ausgelegt oder angeboten?
  • Legen Sie fest, wer das Unternehmen auf dem Stand vertritt und sorgen Sie für eine Vertretung im Betrieb
  • Werbung im Vorfeld: Machen Sie auf Ihren Messeauftritt bei Ihren Kunden/Geschäftspartnern/bei Ihrer Zielgruppe/in Ihrem Umfeld aufmerksam
  • Laden Sie Kunden/Geschäftspartnern/Ihre Zielgruppe/Menschen in Ihrem Umfeld an Ihren Messestand ein
  • Schalten Sie Werbung (Zeitung, Radio, Werbeplakate, Flyer, Geschäftspost)
  • Überlegen Sie, ob Sie besondere Standaktivitäten, Gewinnspiele oder ähnliches auf der Messe anbieten wollen?
  • Denken Sie an genügend Visitenkarten, die Sie auf der Messe an potenzielle Kunden verteilen können
  • Wie kommen das Standpersonal, die Produkte, Ausstellungsstücke, Werbemittel etc. zur Messe und wieder zurück?
  • Soll/en ein Catering/Getränke angeboten werden?

Und denken Sie daran: Ein Messeauftritt ist das Aushängeschild eines Unternehmens. Der Stand, die Präsentation und das Personal sind die Visitenkarte, mit der Sie neue Kunden oder Geschäftspartner gewinnen können.

Quelle: deutsche handwerkszeitung, Autorenkürzel dan

PS: Weitere hilfreiche Informationen wie einen Messe-Nutzen-Check oder Fördermöglichkeiten für eine Messebeteiligung finden Sie unter www.auma.de.

Das könnte Sie auch interessieren: