Behandlungsangebote: Chronische Erkrankungen

IKK Promed – Das sind strukturierte Behandlungsprogramme für Chroniker, auch bekannt unter dem Namen Disease (Krankheits) Management (Führung) Programm, kurz DMP.

Als Chroniker erhalten Sie bei uns mit IKK Promed eine besondere Versorgung. In diesem Behandlungsprogramm stimmen Ihre Ärzte und Therapeuten ihre Behandlungsschritte untereinander ab.

Ziel ist es, Sie als Patient in Entscheidungen mit einzubeziehen, Sie umfassend zu informieren und Ihnen so einen selbstbestimmten Umgang mit Ihrer Krankheit zu ermöglichen. Viele Teilnehmer des Programms sind außerdem von Zuzahlungen für medizinische Leistungen und Medikamente befreit.

Alle beteiligten Ärzte stehen im ständigen Austausch miteinander. Dieses Wissen ermöglicht zu jeder Zeit eine rechtzeitige und richtige Behandlung, um das Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern. Auch Spätfolgen, weitere Operationen oder Krankenhausaufenthalte können so effizient vermieden werden. Dank dieser strukturierten Behandlungsprogramme erhalten Sie als Patient wieder mehr Lebensqualität.

IKK Promed für Menschen mit folgenden chronischen Erkrankungen:

Mehr Informationen zu den verschiedenen Behandlungsprogrammen für chronisch Kranke erhalten Sie auch in unserer Broschüre:

Broschüre IKK Promed (PDF)

Häufig gestellte Fragen zu IKK Promed

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die Behandlungsprogramme für Chroniker.

Ihre Teilnahme an IKK Promed ist auf jeden Fall sinnvoll. Sollte sich Ihr behandelnder Arzt entschieden haben, das Ihrem Krankheitsbild entsprechende Behandlungsprogramm durchzuführen, kann er Sie in das Programm einschreiben und Ihre Behandlung betreuen. Ihr Arzt handelt dabei nach anerkannten Leitlinien, die sich an den neuesten Entwicklungen der Medizin orientieren. Die regelmäßigen Untersuchungstermine (quartalsweise oder mindestens jedes zweite Quartal) tragen dazu bei, mögliche Folgeerkrankungen zu verhindern oder zumindest frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Gern ist Ihnen das Team von IKK Promed bei der Arztsuche behilflich.

Nein, Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten durch die Teilnahme an unseren Behandlungsprogrammen bzw. an vom Arzt empfohlenen Schulungen. Sie entrichten lediglich Zuzahlungen für Medikamente, sofern Sie nicht von den gesetzlichen Zuzahlungen befreit sind.

Ja, die Teilnahme an IKK Promed wirkt sich positiv bei der Zuzahlung aus. Denn bei IKK Promed-Teilnehmern kann von einer Belastungsgrenze von 1 Prozent vom Bruttoeinkommen ausgegangen werden, sofern zumindest einmalig der Nachweis einer chronischen Erkrankung eingereicht wurde.

Auf die Gewährung von Leistungen wie z.B. die Kostenübernahme für bestimmte Medikamente oder die Bewilligung von Kuranträgen hat Ihre Teilnahme an IKK Promed keinen Einfluss.

Grundsätzlich gibt es keine Teilnahmebegrenzung, solange die Krankheit vorliegt.

Für Patientinnen mit einer Brustkrebserkrankung endet die Programmteilnahme 5 ½ Jahre nach der Erstdiagnose, wenn keine weiteren Metastasen aufgetreten sind.

Der Versicherte muss die grundsätzliche Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung zeigen. D. h. die vereinbarten Behandlungstermine sollten regelmäßig wahrgenommen werden und die quartalsweise oder halbjährlichen Dokumentationen durch den Arzt erstellt werden. Sollten nacheinander zwei dieser Dokumentationen fehlen muss die Teilnahme beendet werden.

Ebenso muss die grundsätzliche Bereitschaft zur Teilnahme an Schulungen bestehen. Sollten daher zwei der vom Arzt empfohlenen Schulungen innerhalb eines Jahres ohne plausible Begründung nicht wahrgenommen werden, ist die Teilnahme ebenfalls zu beenden. Das IKK Promed Team informiert Sie über die Beendigung der Teilnahme schriftlich.

Ja, wenn bei Ihnen die medizinischen Voraussetzungen vorliegen, können Sie zum Beispiel an einem Programm für Diabetes und Koronare Herzkrankheit teilnehmen.

Eine Kündigung der Teilnahme ist jederzeit möglich. Eine schriftliche Mitteilung des Versicherten an die IKK classic reicht aus. Die Information an Ihren betreuenden Arzt übernimmt die IKK classic für Sie.

In den Schulungen erhalten Sie viele praktische Informationen, die Ihnen den Umgang mit Ihrer Krankheit erleichtern können. Die Teilnahme dürfte also in Ihrem eigenen Interesse liegen. Allein durch Ihre Teilnahme an einem Behandlungsprogramm besteht nicht automatisch die Verpflichtung, an einer Schulung teilzunehmen. Sollte sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtern oder von Ihrer Seite aus Informationsbedarf bezüglich Ihrer Erkrankung oder spezieller Themengebiete bestehen, kann Ihr behandelnder Arzt Ihnen jederzeit eine entsprechende Schulung empfehlen. Diese Angebote sollten Sie im Interesse Ihrer Gesundheit wahrnehmen.

Die von Ihrem behandelnden Arzt empfohlenen Schulungen können je nach Schulungsart oftmals von ihm selbst durchgeführt werden. Sollte Ihr behandelnder Arzt nicht über die entsprechende Schulungsberechtigung verfügen, empfiehlt er Ihnen einen geeigneten Arzt in Ihrer näheren Umgebung. Auch bei Ernährungsberatungen wird Ihr Arzt Ihnen ein möglichst wohnortnahes Angebot vorschlagen.

Ein Arztwechsel innerhalb von IKK Promed ist problemlos möglich. Ihr neu gewählter Arzt muss die Berechtigung für die Betreuung innerhalb des Behandlungsprogramms haben und die Unterlagen für die jeweilige Diagnose erstellen. Gern ist Ihnen das Team von IKK Promed bei der Arztsuche behilflich.

Falls Sie bei Ihrer vorherigen Krankenkasse schon am DMP teilgenommen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt und teilen ihm mit, dass Sie die Kasse gewechselt haben und weiter an dem Behandlungsprogramm teilnehmen möchten. Ihr Arzt erstellt dann die neue Teilnahmeerklärung und Erstdokumentation für die IKK classic. Sobald diese Unterlagen vollständig bei uns vorliegen, beginnt Ihr Behandlungsprogramm bei der IKK classic.