Behandlungsangebote: Diabetes

Diabetisches Fußsyndrom

Die IKK classic bietet Versicherten mit Diabetischem Fußsyndrom in Nordrhein besondere Behandlungsangebote an.

Inhalt

Das Diabetische Fußsyndrom (DFS) ist als direkte Folge eines Diabetes eine komplexe Störung. Durchblutungsstörungen und/oder Nervenschädigungen an den Füßen verändern das Schmerzempfinden, was Heilungsvorgänge am Fuß stören oder unmöglich machen kann. Eine rechtzeitige und fachgerechte Behandlung kann dabei den Krankheitsfortschritt aufhalten und schlimmere Folgen, wie Amputation, verhindern.

Das Angebot der besonderen Versorgung geht über die Versorgung der Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom in der Regelversorgung und im DMP Diabetes mellitus hinaus:

  • Frühzeitiger Behandlungsbeginn in einem von fünf regionalen Netzwerken in Nordrhein bei auffälligem Fußbefund im Zusammenhang mit Diabetes
  • Netzwerk von Ärzten (Diabetologen, Chirurgen) und Krankenhäusern mit besonderer Qualifikation/Weiterbildung zur Behandlung von diabetischen Fußwunden
  • Je nach Schwere der Wunde werden schnellstmöglich weitere Fachspezialisten (z.B. Gefäßchirurg, Angiologe etc.) eingeschaltet
  • Strukturierte, wundstadien- und leitliniengerechte Behandlung
  • Die Netzwerkpartner kooperieren mit weiteren Berufsgruppen mit besonderen Fertigkeiten im Umgang mit Fußwunden wie Podologen, Pflegekräften oder orthopädischen Schuhmachern

Vorteile

  • Strukturierte, spezialisierte und qualitativ hochwertige Behandlung
  • Ziel: Vermeidung schwerer Wundstadien
  • Überleitung von notwendiger stationärer Behandlung in die weitere ambulante Wundversorgung
  • Engmaschige Nachbetreuung und Hinweise zur Selbstkontrolle und Pflege der Füße 

Teilnahme

  • Versicherte der IKK classic bei auffälligem Fußbefund (z.B. Fußwunde) in Zusammenhang mit Diabetes mellitus
  • In der Regel stellt der behandelnde Hausarzt einen Risikofuß fest und überweist an eine Diabetologische Schwerpunktpraxis als ambulante Fußbehandlungseinrichtung, ein Kontakt kann aber auch direkt aufgenommen werden
  • Aufklärung und Einschreibung mittels Teilnahmeerklärung bei teilnehmender diabetologischen Schwerpunktpraxis als ambulante Fußbehandlungseinrichtung, bei teilnehmendem Chirurgen oder eingebundenen Krankenhäusern

Regionale Leistungsbringer

Der Vertrag gilt in fünf Versorgungsregionen in Nordrhein

  • Region Köln/Leverkusen
  • Region Düsseldorf
  • Region Niederrhein
  • Region Ruhrgebiet
  • Region Aachen

Bei Fragen zu teilnehmenden Ärzten oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Geschäftsstelle oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.