Behandlungsangebote: Gynäkologie und Urologie (inkl. Niere)

Ambulante gynäkologische Operationen

Gynäkologische Operationen können häufig mit längeren Krankenhausaufenthalten verbunden sein. Moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren machen es bei bestimmen Operationen möglich, dass die Patientinnen noch am OP-Tag entlassen werden und sich in gewohnter Umgebung – begleitet durch eine engmaschigen ärztliche Nachsorge – erholen können.

Behandlungsbestandteile

  • Hochfrequenzablation bei Menorrhagie (verlängerte Monatsblutungsdauer), mittels Novasure bzw. Goldnetzmethode
  • Beckenbodenplastik
  • Eingriffe bei Sterilität
  • Eingriffe an Eierstöcken und Eileiter
  • Behandlung von Verwachsungen/ Verklebungen am Bauchfell im weiblichen Becken
  • Eingriffe an der Gebärmutter, Muttermund
  • Entfernung der Gebärmutter

Vorteile

  • enge Zusammenarbeit zwischen Haus- und Facharzt
  • moderne OP- Techniken und schonende Narkoseverfahren
  • kein Krankenhausaufenthalt
  • Patienten erholen sich im häuslichen Umfeld
  • sollte eine Übernachtung medizinisch notwendig sein, ist eine Unterbringung inkl. Nachsorge im überwachten Bett möglich
  • keine Zuzahlung für die Versicherten

Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Arzt
  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos
  • der Versicherte kann seine Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in ...

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hamburg
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Geschäftsstelle oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.

 

Ambulante Operationen im Bereich Urologie

Versicherte mit urologischen Erkrankungen können durch moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren behandelt werden, so dass sie noch am OP-Tag entlassen werden und sich in gewohnter Umgebung – begleitet durch eine engmaschige ärztliche Nachsorge – erholen können.

Behandlungsbestandteile

  • Stoßwellentherapie von Steinen in den Harnorganen
  • Eingriffe an der Harnröhre

Vorteile

  • enge Zusammenarbeit zwischen Haus- und Facharzt
  • sollte eine Übernachtung medizinisch notwendig sein, ist eine Unterbringung inkl. Nachsorge im überwachten Bett möglich
  • keine Zuzahlung für die Versicherten

Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Arzt
  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos
  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in ...

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hamburg
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Geschäftsstelle oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.

 

Nieren Tx360° – Koordinierte Versorgung nach Nierentransplantation

Wir bieten ein innovatives Versorgungsangebot für Patienten nach einer Nierentransplantation an. Mit einer strukturierten Nachsorge soll, die neue Niere möglichst lange erhalten bleiben, und die medizinische Versorgung der Betroffenen optimiert werden.

Behandlungsbestandteile

  • Fallmanagement und elektronische Fallakte
  • regelmäßige Nachuntersuchungen mittels Videosprechstunde
  • Fallmanager koordinieren die einzelnen Behandlungsschritte in der Nachsorge
  • unterstützende Gespräche zur Förderung des persönlichen Wohlbefindens
  • Herz-Kreislauf-Test und Trainingsberatung
  • ambulante Sporttherapie (bis zum 18. Lebensjahr)

Vorteile

  • wohnortnahe Nephrologen arbeiten eng mit dem Transplantationszentrum zusammen
  • durch Videokonferenzen und gemeinsame Telefonate können Fahrtwege reduziert werden
  • Unterstützung durch Psychotherapeuten und Sportmediziner, z.B. in Form von Trainingssprechstunden und Coachings
  • jährlich finden Qualitätszirkel und wöchentliche Fallbesprechungen statt

Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben die Teilnahmeerklärung bei dem behandelnden Transplantationszentrum
  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos
  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in ...

  • Niedersachsen 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Geschäftsstelle oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.