Schließen

Behandlungsangebote: Herz und Kreislauf

Stationsersetzende kardiologische Operationen

Krankheiten des Herz- Kreislauf-Systems gehören zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Nicht immer müssen Operationen am Herzen mit einem längeren Krankenhausaufenthalt verbunden sein. Moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren machen es bei bestimmten Operationen möglich, dass die Patienten schneller entlassen werden und sich in gewohnter Umgebung – begleitet durch eine engmaschige ärztliche Nachsorge – erholen können.

Behandlungsbestandteile

  • Implantation Herzschrittmacher (Ein-Kammersystem, Zwei-Kammersystem)
  • Neuimplantation Kardioverter/ Defibrillator
  • Wechsel eines Herzschrittmachers, Einkammersystem, Mehrkammersystem
  • Revision eines Herzschrittmachers oder Kardioverters/ Defibrillators
  • Systemumstellung Herzschrittmacher auf Defibrillator
  • Aggregat- und Sondenwechsel eines Kardioverters/ Defibrillators
  • Implantation Ereignis-Rekorder

Vorteile

  • enge Zusammenarbeit zwischen Haus- und Facharzt
  • moderne OP- Techniken und schonende Narkoseverfahren
  • Patienten erholen sich im häuslichen Umfeld
  • sollte eine Übernachtung medizinisch notwendig sein, ist eine Unterbringung inkl. Nachsorge im überwachten Bett möglich
  • keine Zuzahlung für die Versicherten

Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei einem vertraglich gebundenen Arzt
  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos
  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in ...

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hamburg
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Servicecenter oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.

 

Invasiv-kardiologische Eingriffe einschließlich Diagnostik in Dresden

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Gerade bei kardiologischen Beschwerden ist es wichtig, dass erste Anzeichen rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Liegt eine Koronare Herzerkrankung (KHK) vor und ist eine Herzkatheter-Behandlung oder ein operativer Eingriff erforderlich, möchten Sie sich in guten Händen und optimal versorgt wissen.

Behandlungsbestandteile

Diagnostik:

  • Cardio-Magnetresonanztherapie
  • Cardio-Computertomographie
  • Angiographien (bildgebende Darstellung der Gefäße bzw. des Herzens)
  • Herzkatheteruntersuchungen
  • Elektrophysiologische Untersuchungen
  • Stressechokardiographie
  • Nuklearkardiologie

Invasiv-kardiologische Eingriffe:

  • Erweiterung von (Herzkranz-)Gefäßen
  • Herzschrittmacherimplantationen
  • Defibrillatorenimplantationen
  • HSM-/ ICD-Aggregatwechsel
  • Implantation von Ereignisrecordern
  • Ablationen (Entfernen von Körpergewebe) bei Vorhofflimmern

Vorteile

  • flexible Anpassung der Behandlungen an die Erfordernisse des Einzelfalles
  • moderne OP-Techniken und schonende Narkoseverfahren
  • kein Krankenhausaufenthalt
  • Patienten erholen sich im häuslichen Umfeld
  • sollte eine Übernachtung medizinisch notwendig sein, ist eine Unterbringung inkl. Nachsorge im überwachten Bett möglich
  • keine Zuzahlung für die Versicherten

Teilnahme

  • Versicherte unterschreiben eine Teilnahmeerklärung in der Praxisklinik
  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos
  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in ...

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Servicecenter oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.

STROKE OWL - Sektorübergreifend organisierte Versorgung komplexer chronischer Erkrankungen: Schlaganfall-Lotsen

Wir bieten ein innovatives Versorgungsangebot für Patienten nach einem Schlaganfall an, bei dem eine strukturierte Nachsorge dazu führen soll, dass die Wahrscheinlichkeit eines Re-Infarktes verringert, die Lebensqualität verbessert und die medizinische Versorgung der Betroffenen optimiert und wirtschaftlicher gestaltet wird.

Behandlungsbestandteile

  • Fall-Management für ein Jahr und elektronische Fallakte
  • regelmäßiger Kontakt zum Lotsen (persönlich und telefonisch)
  • Unterstützung des Lotsen

Vorteile

  • Koordination der einzelnen Behandlungsschritte in der Nachsorge durch Fall-Manager
  • enge Zusammenarbeit der Hausärzte mit den Schlaganfall-Lotsen
  • Information durch den Lotsen an den Versicherten und die Angehörigen
  • Koordination von Maßnahmen und Unterstützung bei der Beantragung von Hilfsmitteln, der Suche nach einem Pflegedienst oder bei notwendigen Umbaumaßnahmen zu Hause

Teilnahme

  • Versicherte ab 18 Jahren
  • Versicherte unterschreiben Teilnahmeerklärung bei dem betreuenden Schlaganfall-Lotsen
  • Teilnahme ist freiwillig und kostenlos
  • Versicherte können die Teilnahme innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen

Leistungserbringer in …

  • Schlaganfall-Lotsen in Ostwestfalen-Lippe (Regionen Bielefeld, Gütersloh, Detmold, Herford Höxter, Minden, Paderborn)
  • teilnehmende niedergelassene Allgemeinmediziner oder Ärzte mit der Fachrichtung Innere Medizin

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre IKK-Servicecenter oder kontaktieren Sie uns über unsere kostenlose Servicehotline 0800 455 1111.