Entgeltfortzahlung

Wenn Sie Arbeitnehmer sind, erhalten Sie bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit von Ihrem Arbeitgeber in der Regel für sechs Wochen Entgeltfortzahlung in Höhe der Vergütung, die er bezogen hätte, wenn er nicht arbeitsunfähig erkrankt wäre.

Achtung: Bei Beschäftigungsbeginn besteht Ihr Anspruch auf Entgeltfortzahlung erstmalig nach vier Wochen. Davor haben Sie Anspruch auf Krankengeld.

Sonderregelung

Es besteht bei jeder Arbeitsunfähigkeit ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung für sechs Wochen, wenn jeweils verschiedene Erkrankungen die Ursache sind. Der Gesetzgeber sieht jedoch bei häufigeren Erkrankungen wegen derselben Krankheit eine Sonderregelung vor: Ein neuer Anspruch auf sechswöchige Entgeltfortzahlung besteht nur dann, wenn Sie vor der erneuten Arbeitsunfä­higkeit sechs Monate lang nicht wegen derselben Krankheit arbeitsunfähig waren.

Außerdem besteht der Anspruch auf sechs Wochen Entgeltfortzahlung auch nur dann, wenn seit Beginn der ersten Arbeitsunfähigkeit wegen dieser Erkrankung zwölf Monate vergangen sind.