Leistungen für Pflegende

Für die nicht erwerbsmäßig tätigen Pflegepersonen bietet die IKK-Pflegekasse ein zusätzliches Leistungspaket.

Sozialversicherung für Pflegepersonen

Für Pflegepersonen, die mindestens 14 Stunden in der Woche pflegen und nicht mehr als 30 Stunden wöchentlich erwerbstätig sind, zahlt die IKK-Pflegekasse die Beiträge zur Rentenversicherung. Hierbei wird der Pflegebedarf zugrunde gelegt, der im Rahmen der persönlichen Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung festgestellt wurde. Auch während des Erholungsurlaubs der Pflegeperson wird die Beitragszahlung nicht unterbrochen.     

Seit Oktober 2012 können sich die 14 Stunden Mindestpflegezeit aus der Pflege mehrerer Pflegebedürftiger zusammensetzen.

Pflegepersonen sind während der Pflege automatisch gesetzlich unfallversichert. Dies ist nicht von einer Mindestpflegezeit abhängig.

Freistellung von Pflegepersonen

Wird eine Person pflegebedürftig, muss vieles geklärt werden. Deshalb können sich Angehörige bis zu 10 Tage unbezahlt von der Arbeit freistellen lassen. Diese Zeit dient dazu, in Ruhe die Pflege in einer unerwartet aufgetretenen Pflegesituation zu organisieren. Für die Dauer der Arbeitsunterbrechung kann ab Januar 2015 das Pflegeunterstützungsgeld gezahlt werden, welches das ausgefallene Arbeitsentgelt teilweise ersetzen soll. Aus dem Pflegeunterstützungsgeld werden die Beiträge zur Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung berechnet und abgeführt.

Entscheiden Sie sich dazu, selbst zu pflegen, können Sie außerdem bis zu sechs Monate Pflegezeit nehmen. Ein Rechtsanspruch besteht, wenn Sie in einem Betrieb, der mehr als 15 Mitarbeiter hat, arbeiten. Wie das Modell der Pflegezeit genau ausgestaltet wird, vereinbaren Arbeitnehmer und Arbeitgeber schriftlich miteinander. Denn die Arbeitszeit kann auch nur teilweise reduziert werden. Wichtig ist: Sie müssen den Arbeitgeber 10 Arbeitstage bevor Sie die Pflegezeit antreten, schriftlich darüber informieren.

Erfahren Sie mehr zum Thema Familienpflegezeit.

Pflegekurse

Die IKK classic fördert und stärkt das soziale Engagement im Pflegebereich. Wir übernehmen die Kosten für Pflegekurse. Hier werden die Fertigkeiten für eine eigenständige Durchführung der Pflege vermittelt. Wir übernehmen auch die Kosten für individuelle Schulungen im häuslichen Bereich mit Ihrem Pflegebedürftigen.

Das könnte Sie auch interessieren