Schließen

Darmkrebsvorsorge

Frühzeitig entdeckt, kann Darmkrebs zu nahezu 100 Prozent geheilt bzw. verhindert werden. Bei keiner anderen Krebsart kann durch die Früherkennung so viel erreicht werden.

Zur Darmkrebsfrüherkennung gehört im Alter von 50 bis 54 Jahren die jährliche Durchführung eines Schnelltests auf okkultes – nicht sichtbares – Blut im Stuhl. Ab dem Alter von 55 Jahren können Sie wählen zwischen dem Schnelltest auf okkultes Blut im Stuhl im Zweijahresrhythmus oder zwei Darmspiegelungen (Koloskopie) im Abstand von zehn Jahren. Ergeben sich im Einzelfall bestimmte Verdachtsmomente, kann die Darmspiegelung auch früher wiederholt und gegebenenfalls durch weitere Untersuchungen ergänzt werden.

Unsere Leistungen zur Darmkrebsvorsorge im Überblick

  • 50 bis 54 Jahre: jährlicher Test auf verstecktes Blut im Stuhl (Okkultbluttest)
  • ab 55 Jahre: entweder ein Okkultbluttest alle zwei Jahre oder zwei Darmspiegelungen im Abstand von mindestens zehn Jahren (die zweite Darmspiegelung also frühestens mit 65)

In folgenden Fällen übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Darmspiegelung und den Okkultbluttest unabhängig vom Alter:

  • bei einem positiven Ergebnis des Okkultbluttests
  • bei ärztlichem Verdacht auf Darmkrebs
  • bei Darmkrebsrisikofaktoren wie familiärer Vorbelastung, chronischer Darmentzündung (Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn) oder Diabetes mellitus Typ 2

Das könnte Sie auch interessieren