Schließen

Krebsfrüherkennung für Frauen

Um Krebserkrankungen rechtzeitig zu erkennen, bietet die IKK classic regelmäßige kostenfreie Krebsfrüherkennungsuntersuchungen an. Werden Symptome und Warnsignale frühzeitig erkannt, verbessern sich die Chancen auf Heilung deutlich. Viele Krebsarten können erfolgreich behandelt oder sogar ganz verhindert werden. 

IKK-versicherte Frauen ab 20 Jahren haben einmal pro Jahr Anspruch auf eine Krebsfrüherkennungsuntersuchung beim Frauenarzt. Dieser untersucht die äußeren Geschlechtsorgane, den Muttermund und die Gebärmutter. Außerdem entnimmt der Arzt einen Abstrich von der Schleimhaut, der auf Krebszellen untersucht wird.

Ab dem Alter von 30 Jahren ist zusätzlich auch die Untersuchung der Brust Bestandteil der Krebsfrüherkennungsuntersuchung. Der Arzt tastet Brust und Lymphknoten ab und gibt Hinweise zur Selbstuntersuchung.

Die Kosten dafür werden voll übernommen. Legen Sie einfach beim Arzt Ihre IKK-Gesundheitskarte vor.

Früherkennungsmaßnahmen für Brustkrebs

Im Rahmen des Vorsorgeprogramms MammaCare zur Früherkennung von Brustkrebs können Frauen ab 14 Jahren in einem Kurs die Brustselbstuntersuchung nach der MammaCare-Methode erlernen. Die Kosten können Sie über Ihr Gesundheitskonto finanzieren. 

Zusätzlich übernimmt die IKK classic für Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahren im Abstand von zwei Jahren die Kosten für die Röntgenuntersuchung der Brust, das sogenannte Mammographie-Screening. Durch diese Untersuchung ist die Brustkrebsfrüherkennung erweitert worden. Jede Frau wird alle zwei Jahre persönlich zur Teilnahme eingeladen und nach der Untersuchung über den Befund informiert.

Das könnte Sie auch interessieren