Schließen

Schwangerschaft: Wenn der Storch seine Runde dreht

Die Regel ist ausgeblieben, das Herzklopfen steigt. Für manche Frauen ist der Schwangerschaftstest aus dem Drogeriemarkt ein ganz besonderes Ereignis, das mit dem Partner oder der besten Freundin gefeiert wird. Andere gehen lieber gleich zum Frauenarzt. Und wenn der Test positiv ist – wie geht es dann weiter?
Wann kommt eigentlich mein Baby?“ Das ist die erste Frage, die sich viele Frauen stellen. Dass eine Schwangerschaft 40 Wochen dauert, wissen wir alle. Aber wann beginnt sie eigentlich wirklich? Da die meisten Paare den genauen Empfängnistermin nicht kennen, rechnet man einfach 280 Tage ab dem Beginn der letzten Regel. Oder man nutzt einen Geburtsterminrechner im Internet.

Gut für die Mutter – gesund fürs Kind

Ab jetzt gilt es, für zwei zu denken: Was Sie tun, was Sie essen, wie Sie sich fühlen – alles hat Einfluss auf Ihr Kind. Aber übertreiben Sie es nicht mit der Fürsorge: Schwangerschaft ist die normalste Sache der Welt, keine Krankheit! Sorgen Sie gut für sich, denn wenn Sie sich wohlfühlen, entwickelt sich Ihr Baby auch gut.

Für zwei denken heißt übrigens nicht für zwei essen. Ihr Kalorienbedarf steigt nur um etwa 250 Kalorien pro Tag, das entspricht ungefähr einer Portion Früchtemüsli oder einem Käsebrot. Ernähren Sie sich gesund, ausgewogen und vollwertig, das ist die beste Basis für Ihr Kind. Verzichten Sie auf Alkohol und Tabak. Nichts spricht gegen eine Tasse Kaffee, um morgens oder nach dem Mittagessen in Schwung zu kommen. Ersetzen Sie im Tagesverlauf koffeinhaltige Getränke öfter mal durch einen Kräutertee.

Manche Schwangere will allerdings nicht für zwei essen, sondern leidet im Gegenteil sehr unter Übelkeit. Meist verschwindet dieses Unwohlsein, das auf die hormonelle Umstellung des Körpers zurückzuführen ist, etwa ab dem vierten Schwangerschaftsmonat von selbst. Vielen Frauen hilft es, mehrere kleine Mahlzeiten statt großer Hauptmahlzeiten zu essen. Auch eine Tasse Ingwertee morgens kann Wunder wirken. Wer allerdings an Gewicht verliert oder häufig erbrechen muss, braucht ärztliche Hilfe. Vor allem der Bedarf an dem für die Zellentwicklung wichtigen B-Vitamin, Folsäure sowie an Jod und Eisen ist in der Schwangerschaft höher als sonst. Möglicherweise wird Ihnen der Arzt die zusätzliche Einnahme empfehlen.  

Gute Angewohnheiten beibehalten

Natürlich sollen Sie nicht während der Schwangerschaft Ihren ersten Marathon laufen. Aber wer vor der Schwangerschaft sportlich war, der soll das auch weiterhin bleiben. Gehen Sie Ihrem Baby zuliebe auf Nummer sicher und sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber. Für die, die sich beim Step-Training oder beim Karate jetzt fehl am Platz fühlen, gibt es spezielle Angebote wie Yoga für Schwangere oder besonders rückenschonende Gymnastik. Je mehr der Bauch wächst, umso lieber gehen viele Schwangere zum Schwimmen oder zur Aqua-Fitness. Auch wenn es mit Bauch beschwerlich ist: Bewegung tut in jedem Fall gut. Ihre IKK classic informiert Sie gern über spezielle Sportangebote für Schwangere.

Viele werdende Mütter wünschen sich gerade vor der Geburt des ersten Kinds noch eine Reise zu zweit. Egal ob nah oder etwas weiter weg, an den See, in den Bergen oder auf Balkonien, für ein Wochenende oder länger: Zu zweit lässt sich die Schwangerschaft gleich doppelt genießen. Der beste Zeitraum für Reisen ist zwischen der 14. und der 30. Schwangerschaftswoche. Aber natürlich können Sie, wenn Sie sich gut fühlen, auch davor oder danach verreisen. Tipp: Tragen Sie auf längeren Reisen im Auto oder im Flugzeug am besten Stütz- oder Reisestrümpfe. Das minimiert das Risiko einer Thrombose.

Auch beruflich müssen Sie sich, solange Sie sich gut fühlen, nur einschränken, wenn Sie nachts arbeiten oder mit gefährlichen Stoffen in Berührung kommen. Für Schwangere, die ansteckenden Krankheiten ausgesetzt sind (Krankenschwestern, Erzieherinnen etc.), gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen. Fragen Sie Ihren Arbeitgeber oder Ihre IKK classic!

IKK-Extras für Familien

Wird aus einem Paar eine Familie, braucht diese einen kompetenten Partner an ihrer Seite. Lernen Sie die vielen Extras der IKK classic für Schwangere und junge Familien kennen. Zum Beispiel BabyCare: Dieses Vorsorgeprogramm hilft durch fundierte Analyse Ihrer Lebensgewohnheiten sowie durch Aufklärung und Information, mögliche Risiken Ihrer Schwangerschaft zu erkennen und einer Frühgeburt entgegenzuwirken. Außerdem finanzieren wir für Schwangere verordnete Mineralstoffe sowie die Hebammenrufbereitschaft.

Zusätzliche Schwangerschaftsvorsorge gibt Ihnen Sicherheit, dass Ihr Nachwuchs sich gesund entwickelt. Die IKK classic übernimmt dafür die Kosten. Unser Service: Wir erinnern Sie an alle wichtigen Früherkennungsuntersuchungen für Ihr Kind. So verpassen Sie keinen Termin beim Kinderarzt. Das lohnt sich doppelt – denn mit dem IKK Bonus gibt’s für Kinder 60 Euro ins Sparschwein.

Seit 03. März 2012 ist der Test auf Gestationsdiabetes Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Dieser wird im 6. oder 7. Schwangerschaftsmonat durchgeführt.

Informieren Sie sich über dieses und alle weiteren Angebote für Schwangerschaft und Geburt.

Schwangerschaftsbroschüre

Noch mehr Informationsmaterial zu Schwangerschaft, Geburt und Nachsorge erhalten Sie in unserer kostenlosen Broschüre.

Kleine Wunder vollbringen (PDF)