Severin Freund sitzt auf Schanze

Fotoshooting mit Severin Freund

Ein echter Thriller: Wie der Weltmeister an die Schanze kommt

Severin Freund im karierten Hemd lächelnd vor der Schanze von Oberstdorf – so sehen die neuesten Werbefotos der IKK classic aus. Der Weltmeister, Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger der Skispringer schaut neben der Botschaft „Top-Leistungen zu Top-Konditionen“ ausgesprochen entspannt aus. Dabei war die Entstehung der Bilder ein echter Thriller und zugleich ein fotografisches Meisterwerk.

Schanze Oberstdorf

Aufwändig war das Foto-Shooting mit Überflieger Freund an der Oberstdorfer Schanze geplant gewesen. Doch dann machte die Natur den detaillierten Planungen auf dramatische Art einen Strich durch die Rechnung. Ein schweres Gewitter, in dem bis zu 100 Liter Regen pro Quadratmeter fielen, ließ den Oybach oberhalb von Oberstdorf über seine Ufer treten. Steine und Erde lösten sich, und eine meterhohe Mure aus Wasser, Schlamm und Geröll rauschte über den Faltenbach ins Tal.

Das normalerweise eher kleine Bächlein führt direkt an der Erdinger Arena mit ihren Schanzen vorbei. Es hinterließ vor allem an der Straße, die teilweise direkt an und unter den Zuschauertribünen liegt, an diesem Sonntagabend im Juni eine schlammige Spur der Verwüstung. "Es herrschte zwischenzeitlich Weltuntergangs-Stimmung. Am Anfang sah alles unwahrscheinlich dramatisch aus“, schilderte Stefan Huber in einem Zeitungsinterview damals die Lage. Zum Glück gab es keine wesentlichen Schäden: „Wir sind mit einem dunkelblauen Auge davon gekommen. Im Gegensatz zu vielen Anwohnern, die es sehr heftig erwischt hat." Häuser wurden teilweise verschüttet, über 500 Bewohner mussten zwischenzeitlich evakuiert werden.

Schanze Oberstdorf

An das in der Folgewoche geplante Fotoshooting mit Severin Freund war unter diesen Bedingungen in Oberstdorf natürlich nicht mehr zu denken. Also wurde blitzschnell umgeplant, ein riesiger Raum im trendigen Fotostudio werk3studio gebucht. In Obersendling, mitten in der Millionenstadt München. Passenderweise die Wahlheimat von Severin Freund. Dort posierte der Champion dann einen ganzen Tag mit seiner WM-Goldmedaille und dem Gesamtweltcup-Pokal für die IKK classic, gab Video-Interviews und wurde von der Maskenbildnerin mit verschiedenen Outfits immer wieder perfekt in Szene gesetzt.

„Natürlich steht für mich als aktiver Athlet mein Sport immer an erster Stelle. Aber immer das, was man nicht permanent macht, macht Spaß. Das ist eine tolle Ablenkung“, kommentierte Freund den Tag. Und staunte beim Blick in den Laptop des Fotografen nicht schlecht, wie er im karierten Hemd zumindest auf dem Bild doch noch an die Oberstdorfer Schanze kam. Der Bakken war vorher schon fotografiert worden – und die Fotos von Severin Freund vom Shooting in München wurden einfach perfekt reinmontiert.

An die Schanze in Oberstdorf wird Severin Freund natürlich auch live zurückkehren. Für Trainingsflüge, vor allem aber am 29. Dezember zum Auftaktspringen der Vierschanzentournee. Mit einer ganz speziellen Mission, denn seit inzwischen 14 Jahren hat kein Deutscher mehr den Gesamtsieg beim Skisprung-Grand-Slam gefeiert. „Ich würde den Leuten unglaublich gern die Freude machen“, sagt Freund. Er wird dann vor über 25.000 Fans natürlich im Skisprung-Anzug mit Ski unter den Füßen durch die Luft fliegen und nicht im karierten Hemd…

Bildergalerie vom Fotoshooting