Rente und Hinzuverdienst

Eine Beschäftigung neben der Rente bessert nicht nur die Haushaltskasse auf, sie bringt auch Abwechslung in den Alltag und „hält jung“. Sofern Altersrentner bereits die Regelaltersgrenze erreicht haben – derzeit noch mit Vollendung des 65. Lebensjahres, ab 2012 ansteigend auf das 67. Lebensjahr – können sie grundsätzlich unbegrenzt zu ihrer Rente hinzuverdienen. Frührentner sollten dagegen auf ihre individuellen Hinzuverdienstgrenzen achten. Das gilt auch für Bezieher von Erwerbsminderungs-, Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsrente.

Hierbei spielen die individuellen Entgeltpunkte eine entscheidende Rolle, sie ergeben sich aus Anlage 19 zum Rentenbescheid. Mit dieser Anlage informiert die Deutsche Rentenversicherung bereits über den zulässigen Hinzuverdienst, allerdings bezogen auf den Zeitpunkt des Bescheides.

Welche Hinzuverdienstgrenzen aktuell gelten, berechnen Sie spielend einfach mit unserem Hinzuverdienstrechner.