Reisekrankenversicherung

Ob Aktivurlaub oder Erholung am Strand: Liegt das Feriendomizil außerhalb Deutschlands, sollte man sich auf jeden Fall über die regionalen Besonderheiten bei der medizinischen Versorgung informieren. Das gibt mehr Sicherheit.

Karte oder Krankenschein

Mit der europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) bzw. der provisorischen Ersatzbescheinigung sind Sie in allen Mitgliedsstaaten der EU, in Island, Liechtenstein, Kroatien, Mazedonien, Norwegen, Serbien und Montenegro und der Schweiz im medizinischen Notfall abgesichert. Die EHIC befindet sich auf der Rückseite Ihrer IKK-Gesundheitskarte.

Für nicht EU-Staaten, mit denen jedoch ein Sozialversicherungsabkommen besteht, gilt weiterhin der Auslandskrankenschein. Das betrifft derzeit die Länder Türkei, Tunesien und Bosnien-Herzegowina. Beantragen können Sie den Auslandskrankenschein entweder direkt bei Ihrer IKK classic vor Ort oder telefonisch unter unserer kostenlosen Servicehotline: 0800 455 1111

Sie erhalten gegen Vorlage der EHIC, der provisorischen Ersatzbescheinigung bzw. des Auslandskrankenscheines in den zuvor genannten Staaten eine Gesundheitsfürsorge nach den Bestimmungen des Urlaubslandes. Haben Sie trotz Vorlage der EHIC bzw. der jeweiligen Anspruchsbescheinigung die Kosten für eine ärztliche Behandlung in den zuvor genannten Staaten selbst bezahlt, können Sie die entstandenen Kosten bei Ihrer privaten Auslandsreisekrankenversicherung beantragen. Diese werden meist vollumfänglich erstattet. Verfügen Sie nicht über eine private Auslandsreisekrankenversicherung, kann auch bei der IKK classic ein Antrag auf Kostenerstattung gestellt werden.

Erkundigen Sie sich bei der IKK classic am besten rechtzeitig vor Reiseantritt danach, welcher Versicherungsschutz für Ihr Urlaubsziel der richtige ist. Nützliche Informationen zum Krankenversicherungsschutz in Ihrem Reiseland erfahren Sie auch in der Broschüre "Für einen unbeschwerten Urlaub - ihr IKK-Urlaubspass". Sie erhalten diese kostenfrei bei der IKK classic.

Die kostenlosen Merkblätter der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung informieren Sie außerdem über den gesetzlichen Krankenversicherungsschutz in zahlreichen Reiseländern.