Schließen

Altenpfleger/in

Du bist ein lebensfroher, zupackender Mensch und auf der Suche nach einem Beruf, in dem du dich sozial engagieren kannst? Dann könnte eine Ausbildung als Altenpfleger/in für dich genau das Richtige sein. In diesem Beruf gibst du hilfebedürftigen älteren Menschen Zuwendung und Fürsorge. Ob Körperpflege, Essen oder Anziehen – du hast keine Berührungsängste, sondern Verständnis und immer ein offenes Ohr. Auch therapeutische und medizinisch-pflegerische Aufgaben erledigst du mit einem Lächeln, zum Beispiel wenn du Verbände wechselst oder Medikamente nach ärztlicher Verordnung verabreichst.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen (bundesweit einheitlich geregelt)

Dauer: 3 Jahre

Schulabschluss: Mit einem mittleren Bildungsabschluss erfüllst du die Voraussetzungen für die Ausbildung am besten. Die Berufsfachschulen haben eigene Auswahlkriterien.   

Arbeitszeit: Die Arbeitszeit ist unregelmäßig, üblich sind Schicht- und Wochenenddienste.

Gehalt (Stand: 01.08.2018):

Findet die Ausbildung in einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes statt oder bei einem Träger, der sich an den tariflichen Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes orientiert, können Auszubildende zum Beispiel mit folgender Brutto-Vergütung rechnen:

  • 1. Jahr: 1.091 Euro
  • 2. Jahr: 1.152 Euro
  • 3. Jahr: 1.253 Euro

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Du erfährst viel Dankbarkeit und hast täglich das gute Gefühl, gebraucht zu werden.
  • Durch die abwechslungsreiche Tätigkeit bleibst du in Bewegung.
  • Die Tätigkeit kann körperlich anstrengend und auch mal stressig sein.
  • Du wirst auch mit dem Thema Tod konfrontiert. Kommst du damit klar?

Ausbildungsinhalte

Der Mensch steht im Mittelpunkt deiner Ausbildung. Du lernst, wie man den Gesundheitszustand eines Patienten richtig einschätzt und was bei der Verabreichung von Medikamenten zu beachten ist. Damit du im Notfall richtig reagieren kannst, wirst du in Erster Hilfe ausgebildet. Darüber hinaus geht es um die vielen Facetten der Pflege – von der Planung über die Durchführung bis hin zur schriftlichen Dokumentation. Du lernst, was bei der Körperpflege und bei der Ernährung alter Menschen wichtig ist und wie du einfühlsam mit ihnen und den Angehörigen umgehst. Auch auf das richtige Verhalten bei der Versorgung von Verstorbenen und der Nachlassverwaltung wirst du vorbereitet. Des Weiteren lernst du die unterschiedlichen Pflegemodelle kennen – zuhause, im Heim oder im Rahmen von betreutem Wohnen – sowie die Rahmenbedingungen und Regelungen für die Zusammenarbeit mit ärztlichem Personal.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Altenpfleger/in (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Unterhalte dich mit älteren Menschen!

Ob mit deinen Großeltern, älteren Nachbarn oder anderen Senioren aus deinem privaten Umfeld: Such einfach mal das Gespräch und hör zu, was diese Menschen dir zu erzählen haben. Welchen Gesprächsanlass du wählst, hängt natürlich von dem betreffenden Menschen ab. Mit einem Familienmitglied kannst du über Privates sprechen, während du mit einer Nachbarin vermutlich eher Small Talk machst. Frag doch einfach mal, wie es den Personen geht und reagiere situativ auf das, was sie dir zu sagen haben. Fühlst du dich wohl in Gegenwart deiner Gesprächspartner? Fällt es dir leicht, dich in sie hineinzuversetzen und eine gute Gesprächsatmosphäre aufzubauen?

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.