Schließen

Bühnentänzer/in

Tanzen ist dein Leben! Ob Ballett, Musical, Theater oder Oper: Schon seit deiner Kindheit träumst du davon, auf der Bühne zu tanzen und trainierst dafür auch fleißig. Mit einer Ausbildung zum Bühnentänzer oder zur Bühnentänzerin könnte dein Traum tatsächlich wahr werden. In diesem Beruf dreht sich alles um ausdrucksstarke Bewegungen. Bühnentänzer erwecken Ballett- und Musicalinszenierungen oder Opern, Operetten und Varietéaufführungen mit ihrer Kunst zum Leben. Die Leichtigkeit auf der Bühne erreichen sie durch harte Arbeit: Bühnentänzer trainieren täglich viele Stunden mit dem Ensemble und proben mit Choreografen künstlerisch anspruchsvolle Bewegungs- und Schrittabfolgen. Musical- und Varietétänzer übernehmen obendrein gesprochene oder gesungene Parts. Bekommst du Herzklopfen, wenn du das liest? Dann gehörst du vielleicht zu den Ausnahmetalenten, die später ihr Publikum begeistern werden!

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Schulische Ausbildung an Berufsfachschulen (landesrechtlich geregelt) und Ausbildung an privaten Instituten

Dauer: 2-3 Jahre

Schulabschluss: Je nach Bundesland wird in der Regel ein Hauptschulabschluss oder ein mittlerer Bildungsabschluss erwartet.

Arbeitszeit: Die Arbeitszeiten können unregelmäßig sein und werden durch Proben (tagsüber) und Aufführungen (abends, auch an Wochenenden und Feiertagen) bestimmt. Auf Gastspielreisen ist man längere Zeit nicht zuhause.   

Gehalt (Stand: 01.08.2018): Die schulische Ausbildung wird nicht vergütet. An manchen Schulen fallen Kosten an, zum Beispiel für Schulgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren.

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Dieser Beruf ist einer der sportlichsten überhaupt: Du bist ständig in Bewegung und trainierst dabei sämtliche Muskeln.
  • Gesunde Ernährung ist in diesem Beruf inbegriffen.
  • Mit körperlichen oder gesundheitlichen Einschränkungen kannst du diesen Beruf nicht ausüben.
  • Wer nicht gut mit Stress umgehen kann oder über wenig Selbstdisziplin verfügt, hat es in diesem Beruf schwer.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung an der Berufsfachschule findet im Klassenverband statt und umfasst theoretischen und praktischen Unterricht. Du lernst viele verschiedene Tänze kennen und trainierst diese auch intensiv, zum Beispiel Klassischen Tanz, Contemporary Dance, Jazztanz, Spitzentanz, Musicaldance, Improvisation und vieles mehr. Anatomie und Tanzmedizin stehen ebenso auf dem Stundenplan wie die berufsübergreifenden Lernfächer Deutsch, Mathematik, Musik, Fremdsprachen sowie Wirtschafts- und Sozialkunde.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Bühnentänzer/in (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Wäge die Vor- und Nachteile ab!

Bühnentanz ist dein Traumberuf. Doch hält deine Begeisterung auch den Anforderungen des Berufsalltages stand? Bühnentänzer sind die Hochleistungssportler unter den darstellenden Künstlern und vor dem ersehnten Applaus steht harte Arbeit. Sei ehrlich zu dir selbst: Wirst du mit den körperlichen Strapazen und dem Stress klarkommen? Kannst du auch auf manches im Leben verzichten, zum Beispiel auf regelmäßige gemeinsame Zeit mit Freunden und Familie, Partys am Wochenende oder auf Leckereien, die dick machen? Und nicht zu vergessen: Ab Mitte 30 wird deine aktive Karriere vermutlich beendet sein. Hast du einen Plan B für die Zeit danach oder für den Fall, dass du zum Beispiel wegen einer Verletzung nicht mehr tanzen kannst? Wenn du diese Fragen mit einem guten Gefühl bejahst, kann dein Traum wahr werden.

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.