Chemikant/in

Du bist der geborene Naturwissenschaftler und warst im Chemieunterricht immer in Höchstform? Bei den Experimenten hattest du mit der Schutzbrille auf der Nase voll den Durchblick? Dann könnte das hier dein Traumberuf sein! Als Chemikant oder Chemikantin steuerst und überwachst du Maschinen und Anlagen in der chemischen Industrie. Du stellst aus unterschiedlichen Rohstoffen chemische Erzeugnisse her, die überall gebraucht werden – zum Beispiel Farben, Pflanzenschutzmittel, Waschmittel oder Kosmetika.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual

Dauer: 3,5 Jahre

Schulabschluss: Die meisten Unternehmen stellen Chemikanten-Auszubildende mit mittlerem Schulabschluss ein. Das Gesetz schreibt keinen bestimmten Schulabschluss vor.

Arbeitszeit: Schichtarbeit

Gehalt:

  • 1. Jahr: 877–921 Euro
  • 2. Jahr: 934–1.005 Euro
  • 3. Jahr: 1.005–1.092 Euro
  • 4. Jahr: 1.046–1.168 Euro

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Durch die vielseitige Tätigkeit kannst du dich viel bewegen.
  • Du trainierst deine Beobachtungsgabe und Reaktionsfähigkeit.
  • Du arbeitest mit zum Teil gesundheitsschädlichen oder giftigen Chemikalien.
  • Du solltest keine Allergien haben.
  • Schichtdienst ist körperlich belastend.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Chemikanten ist spannend und abwechslungsreich. Du lernst den gesamten Fertigungsprozess deines Betriebs kennen und übernimmst mit deinem Team Verantwortung für das Endprodukt. Du erfährst alles über die zu verarbeitenden Rohstoffe und wie man damit umgeht. Auch das Befüllen, Überwachen und Steuern der rechnergestützten Maschinen und Fertigungsstraßen gehört zu deinem Job. Du kontrollierst zum Beispiel Druck, Temperatur, Füllstand oder Durchfluss in der Produktionsanlage. Dazu entnimmst du Proben für chemische und physikalische Analysen. Bei Störungen weißt du genau, was zu tun ist – darauf wirst du in deiner Ausbildung bestens vorbereitet. Das gilt auch für die fachgerechte Reinigung des Wassers und die Entsorgung von Abfällen.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Chemikant/in (PDF)

  • Chemikant ist der in der Chemiebranche am häufigsten gewählte Ausbildungsberuf.
  • In der Chemiebranche verdient man überdurchschnittlich gut.
  • Chemikanten bleiben gefragte Fachkräfte, auch bei zunehmender Automatisierung von Fertigungsprozessen.
  • Der große Stolz deines ehemaligen Chemielehrers.
  • Der erste in deiner Familie, der Chemieingenieurwesen studieren will.
  • Der Erfinder des Chemiebaukastens „Diamanten züchten“.

Dos

  • Von deinen Lieblingsfächern in der Schule berichten: Chemie, Physik, Mathe.
  • Dich als verantwortungsbewussten und zuverlässigen Teamplayer darstellen.
  • Dich gepflegt und ordentlich kleiden.

Don‘ts

  • Zu spät kommen, weil du verschlafen hast.
  • Nicht wissen, warum du Chemikant werden willst.
  • Erklären, dass du Teamwork nicht magst.

Wo mit Chemikalien gearbeitet wird, entstehen Dämpfe, Gerüche und Gase. Sicherheit wird daher in der chemischen Industrie ganz groß geschrieben. Als Chemikant trägst du Arbeitskleidung oder Schutzkleidung wie Arbeitskittel, Schutzbrille, Mundschutz und Handschuhe.

Bist du fit für den Job?

Stell dir einfach mal eure Küche zuhause als „Produktionsbetrieb“ vor und dich als Chefkoch. Wie werden die Zutaten verarbeitet und welche Geräte brauchst du dafür? Hast du alles im Blick? Kocht die Milch über? Fehlt Salz in der Suppe? Und brennt da womöglich gerade etwas an? Um welche Dinge musst du dich sonst noch kümmern? Als Chemikant beschäftigst du dich mit vergleichbaren Fragen. Nur eben nicht zuhause, sondern in einer hochmodernen Produktionsanlage. 

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.