Schließen

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

Alles im Lot! Als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in kannst du das mit Fug und Recht von dir behaupten. In diesem Beruf verlegst du – wie der Name schon sagt – Fliesen, Platten und Mosaike und verkleidest damit Wände, Böden und Fassaden. Und zwar immer schön waage- und lotrecht, also schnurgerade in jede Richtung. Dafür brauchst du ein gutes Auge, eine sichere Hand und körperliche Fitness. Auch Genauigkeit und Kreativität sind gefragt, denn schließlich entsteht unter deinen fachkundigen Händen etwas Bleibendes, das zweckmäßig sein und obendrein gut aussehen soll. Die Beläge werden auf Fußböden, in Bädern und Küchen, an Gebäudefassaden, in Schwimmbädern, Labors und anderen Räumen angebracht. Auch mit Sanierungen kennst du dich nach erfolgreicher Ausbildung aus. Informiere dich hier, wie du eine gefragte Fachkraft in diesem krisensicheren Handwerk werden kannst.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual

Dauer: 3 Jahre

Schulabschluss: Ein Hauptschulabschluss ist perfekt. Es ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben.

Arbeitszeit: Es gelten die in Handwerksbetrieben üblichen Arbeitszeiten. 

Gehalt (Stand: 01.07.2018)*:

  • 1. Jahr: 765–850 Euro
  • 2. Jahr: 970–1.200 Euro
  • 3. Jahr: 1.190-1.475 Euro

* je nach Bundesland unterschiedlich

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Du bewegst dich viel.
  • Gleichzeitig trainierst du deine Muskeln.
  • Die Arbeit ist körperlich anstrengend, da du auch mal schwer heben musst oder längere Zeit auf den Knien arbeitest.
  • Beim Umgang mit Klebstoffen oder beim Zuschneiden von Fliesen bist du Dämpfen und Staub ausgesetzt. Außerdem kann es bei der Arbeit mit Maschinen auch mal laut werden. Mit der entsprechenden Schutzausrüstung sind Augen, Ohren und Atemwege geschützt.

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernst du, wie man Wände, Böden und Fassaden mit Plattenbelägen aus Keramik, Glas und Natur- oder Kunststeinen verkleidet. Du erfährst alles über die vorbereitenden Arbeitsschritte, zum Beispiel wie man eine Baustelle einrichtet, den Materialbedarf berechnet, Untergründe bearbeitet oder Dämm- und Sperrschichten einrichtet. Dabei lernst du auch die Schnittstellen zu anderen Gewerken (d. h. die Arbeiten der anderen am Bau beteiligten Handwerker) kennen, denn auf Baustellen ist Teamwork gefragt. Im Laufe der Ausbildung wirst du dann zum Experten für das Verlegen und Verfugen von Fliesen und Platten. Du arbeitest mit unterschiedlichen Materialien, Mörtel, Spezialklebern und -werkzeugen. Auf dem Ausbildungsplan stehen außerdem Themen wie das Sanieren von alten und beschädigten Belägen sowie der professionelle Umgang mit Kunden.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Sieh dich mal um!

In dein künftiges Arbeitsfeld kannst du schon jetzt jederzeit hineinschnuppern, denn Fliesen, Platten und auch Mosaike findet man überall. Geh einfach mal mit offenen Augen umher, du wirst staunen, wo sie überall angebracht sind. Die Fliesen im Bad hast du sicher schon hundertmal gesehen. Doch achte auch auf die Herausforderungen, etwa beim Verlegen von Fliesen mit Mustern. Und überhaupt: Wie bekommt man eigentlich Löcher und andere Aussparungen (z. B. für Hausanschlüsse) in die Fliesen? Worauf kommt es auf Treppen an? Wie repariert man kaputte Fliesen? Sieh auch in öffentlichen Gebäuden genau hin. Zum Beispiel im Hallenbad – eine echte Meisterleistung! Würdest du dein Können in diesem Handwerk auch gerne unter Beweis stellen?

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.