Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Beim Einkaufsbummel mit Freunden bist du der beste Berater? Und genau das möchtest du am liebsten beruflich machen? Mit intensivem Kundenkontakt, einem Warensortiment, hinter dem du stehst, und einem Team, das dir den Rücken stärkt? Dann ist eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel vielleicht genau richtig für dich. Dich erwartet eine abwechslungsreiche Ausbildung, die dich zum echten Verkaufsexperten macht. Jetzt musst du nur noch wählen: Lebensmittel, Elektronik, Kleidung oder etwas ganz anderes? Denn der Bereich Einzelhandel hat jede Menge Facetten.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual

Dauer: 3 Jahre

Schulabschluss: Mit einem guten Realschulabschluss oder einer höheren Qualifikation hast du gute Chancen. Gesetzlich ist jedoch kein Schulabschluss vorgeschrieben.

Arbeitszeit: Werktags. Wochenendarbeit ist möglich.

Gehalt:

  • 1. Jahr 557 €–750 €
  • 2. Jahr 627 €–820 €
  • 3. Jahr 719 €–950 €

Gesundheits-Check Pro

Gesundheits-Check Kontra

  • Deine Bewegungsabläufe sind vielfältig.
  • Gute Stimmung im Team ist gesund für die Seele.
  • Unter Umständen musst du sehr viel stehen.
  • Du verbringst die meiste Zeit in geschlossenen Räumen.
  • Zu Stoßzeiten kann es im Geschäft stressig zugehen.

Ausbildungsinhalte

Verkauf von Waren. Kundenberatung. Reklamationen bearbeiten. Einkauf planen. Waren bestellen und Lieferungen entgegennehmen. Waren einräumen und ansprechend präsentieren. Marktbeobachtung und Sortimentsgestaltung.

Für alle, die es genau wissen möchten: Detaillierte Ausbildungsinhalte zum Kaufmann im Einzelhandel findest du hier.

 

  • Dieser Beruf zählt bei Frauen und Männern zu den zehn beliebtesten.
  • 2014 der am meisten gewählte Ausbildungsberuf.
  • Filialleiter
  • Derjenige, der den Start in die Selbstständigkeit plant.
  • Weltrekordhalter im Warenregal-Bestücken.

Dos:

  • Aufgeschlossen und freundlich sein
  • Gepflegt gekleidet sein
  • Dich als Teamplayer zeigen

Don’ts:

  • Dich als Mathe-Niete outen
  • Ungern mit Menschen sprechen
  • Erzählen, dass du die Samstage für eigene Shoppingtouren verplanst

Was du während der Arbeitszeit als Kaufmann im Einzelhandel trägst, hängt oft von der Branche und immer vom Unternehmen selbst ab. Das kann vom Anzug über gepflegte Freizeitkleidung bis zum Firmenoutfit beinahe alles sein. Im Bau- oder Supermarkt wird man dich beispielsweise an einem bedruckten Oberteil erkennen. Im Modegeschäft trägst du meist Teile im Stil der verkauften Kollektionen.

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Organisier einen Garagenverkauf oder mach bei einem Flohmarkt in deiner Stadt mit!

Tipps: Überleg, welche Waren du anbieten möchtest und kalkulier die Preise vorher. Was hast du dafür bezahlt? Was möchtest du noch bekommen? Und wie präsentierst du die Dinge ansprechend?

Berate deine Kunden geschickt und überzeug sie zum Kauf!

 

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.