Schließen

Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation

Wie funktioniert eigentlich Marketing? Der amerikanische Autobauer Henry Ford brachte es schon vor fast hundert Jahren auf den Punkt: „Enten legen ihre Eier in aller Stille. Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier.“ Keine Sorge, als Kaufmann oder Kauffrau für Marketingkommunikation musst du weder Eier legen noch gackern. Um gute Produkte bestmöglich zu verkaufen, gibt es viele andere Mittel und Wege. Als Marketing-Profi bist du in den Bereichen Werbung, Online-, Multimedia- und Social Media-Marketing, Direktmarketing, Verkaufsförderung und Öffentlichkeitsarbeit zuhause. Du beschäftigst dich mit so spannenden Dingen wie Markenführung, Werbe- und Kommunikationskonzepten sowie der Planung und Umsetzung von Kampagnen. Wenn das deine Welt ist, dann erfährst du hier mehr über den Job!

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual

Dauer: 3 Jahre

Schulabschluss: Mit Hochschulreife hast du die besten Chancen. Rechtlich ist keine Schulbildung vorgeschrieben.   

Arbeitszeit: Die Arbeitszeiten können je nach Arbeitgeber und Tätigkeitsschwerpunkt variieren. Im Rahmen von Marketing-Aktionen ist z. B. Schichtarbeit möglich.

Gehalt:

  • 1. Jahr: 630–785 Euro
  • 2. Jahr: 690–885 Euro
  • 3. Jahr: 810–1.020 Euro

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Die Arbeit ist körperlich nicht anstrengend.
  • Deine Kreativität ist gefragt – das bringt Farbe in deine grauen Zellen.
  • Die Arbeit am PC ist spannend für dich, aber verspannend für deinen Rücken. Sport in deiner Freizeit sorgt für den notwendigen Ausgleich.
  • Du verbringst viel Zeit in geschlossenen Räumen. Nutze die Mittagspause für Bewegung an der frischen Luft.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung macht dich zu einem Kommunikationsprofi. Zunächst eignest du dir Basiswissen in Sachen Marke und Markenführung, Märkte, Zielgruppen, Marktforschung und Kommunikation an. Später geht es dann an die Entwicklung von Strategien für Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen. Dabei lernst du die zahlreichen Instrumente und Methoden der Markenführung, Kundenbetreuung und -bindung kennen und beschäftigst dich auch mit dem wichtigen Bereich der Budgetplanung. Wenn du deine beruflichen Perspektiven erweitern und zum Beispiel für internationale Kunden arbeiten möchtest, kannst du während der Ausbildung die Zusatzqualifikation „Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende“ erwerben.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Verfolge die Marketing-Aktionen deiner Lieblingsmarke!

Achte doch mal darauf, wie deine Lieblingsmarke online und offline die Werbetrommel rührt. Sieh dir an, wie sich die Marke im Internet präsentiert, z. B. auf der Website, in den sozialen Netzwerken oder in Newslettern. Achte auch darauf, ob die Marke auf Blogs in Erscheinung tritt oder in Presse- und Anwenderberichten erwähnt wird. Wie sieht es mit TV-Spots, Magazinen, Werbeflyern oder Plakaten aus? Halte auch im Laden oder auf Veranstaltungen mal die Augen auf: Fällt deine Marke durch bestimmte verkaufsfördernde Maßnahmen oder Aktionen (z. B. Sponsoring) auf? Gibt es noch andere, möglicherweise ungewöhnliche Aktionen, durch die die Marke bekannt wird? Das alles ist erfolgreiche Marketing-Kommunikation.

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.