Schließen

Kosmetiker/in

Make-up zu tragen hat für dich nichts mit Gesichtsbemalung, sondern mit dem Unterstreichen individueller und natürlicher Schönheit zu tun? Hautpflege ist für dich genauso wichtig wie der neueste Frisuren- und Modetrend und deine Freunde holen sich regelmäßig Schmink- und Pflegetipps von dir? Dann ist deine Berufung völlig klar – du solltest Kosmetiker/in werden. Als Kosmetiker sorgst du nicht nur für das perfekte Hochzeits-Make-up, sondern auch für eine reine und glatte Haut. Du entfernst unliebsame Körperbehaarung, färbst Brauen und Wimpern und sorgst mit einer Gesichts- oder Handmassage für wohlige Entspannung beim Kunden. Du siehst in jedem Menschen das Schöne und willst helfen, diese Einmaligkeit in ein perfektes Licht zu rücken? Dann pack dein Beautycase und auf geht’s.

Eckdaten zur Ausbildung

Art der Ausbildung: Dual oder schulisch

Dauer: 3 Jahre (dual), 2 Jahre (schulisch)

Schulabschluss: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgegeben. Bewerbungen von Auszubildenden mit mittlerem Bildungsabschluss haben die besten Chancen.

Arbeitszeit: In der Regel arbeitest du werktags in Früh- oder Spätschicht. In Wellness-Institutionen wirst du hingegen auch am Wochenende und an Feiertagen Dienst haben.

Gehalt im Bereich Handel (Stand: 01.08.2018)*:

  • 1. Jahr: 645–805 Euro
  • 2. Jahr: 710–905 Euro
  • 3. Jahr: 830–1.045 Euro

Gehalt im Bereich Handwerk (Stand: 01.08.2018):

  • 1. Jahr: 430 Euro
  • 2. Jahr: 550 Euro
  • 3. Jahr: 675 Euro

* je nach Bundesland unterschiedlich

Solltest du dich für eine schulische Ausbildung entscheiden, erhältst du keine Vergütung. An manchen Schulen können Kosten für Schuldgeld, Aufnahme- und Prüfungsgebühren anfallen. Informationen zu Fördermöglichkeiten findest du zum Beispiel hier

Gesundheits-Check: Pro

Gesundheits-Check: Kontra

  • Bei deiner Arbeit hast du es mit vielen dankbaren Menschen zu tun, wenn du ihnen zum Beispiel bei ihren Hautproblemen hilfst, – das macht glücklich und erhält den Spaß an der Arbeit.
  • Deine Tätigkeiten wie zum Beispiel Massagen, Reinigung, Schminken, Beraten oder Verkauf sind sehr abwechslungsreich – das hält geistig und auch körperlich fit.
  • Als Kosmetiker kennst du dich mit der Hautgesundheit aus – die beste Voraussetzung, um lange jung und dynamisch auszusehen.
  • Bei der praktischen kosmetischen Behandlung nimmst du immer eine vornübergebeugte Haltung ein – achte auf einen ergonomischen Arbeitsplatz.
  • Du hast häufig mit Desinfektionsmitteln, zum Beispiel beim Reinigen der Kosmetikliege für den nächsten Kunden, zu tun – trage am besten Handschuhe und pflege deine Hände.
  • Die Tätigkeit fordert vor allem deine Hände und Handgelenke – achte von Anfang an auf ein angemessenes Ausgleichstraining und Ruhezeiten, um Überlastungen vorzubeugen.

Ausbildungsinhalte

In der Ausbildung lernst du, welche Methoden und Verfahren es in der Hand- und Nagelpflege, in der Heliotherapie (Heilbehandlung mit Sonnenlicht und –wärme) und bei der Haarentfernung gibt. Wie ist die Haut eines Kunden beschaffen, gibt es Allergien und Unverträglichkeiten, welche Behandlung eignet sich für welche Beschwerden? Diese Fragen kannst du bald beantworten. Auch erfährst du, wie betriebliche Arbeits- und Organisationssysteme angewandt werden, wie du Kunden berätst und informierst, wie Kundenkarteien und Terminplan geführt werden. Du lernst, Dampfbäder, Masken und Kompressen selbst anzufertigen und aufzutragen, kennst dich mit gesunden Lebens- und Ernährungsweisen aus und erwirbst Wissen zu manuellen Massagen, die zum Beispiel bei Durchblutungsstörungen helfen oder einfach nur entspannen sollen. Mit Wahlqualifikationen kannst du dich beispielsweise auf Visagismus, spezielle Fußpflege oder permanente Haarentfernung spezialisieren.

Für alle, die es genau wissen möchten: detaillierte Ausbildungsinhalte Kosmetiker/in (PDF)

Bist du fit für den Job?

Deine Aufgabe: Mit einem Modellkopf üben

Lass dir bei der nächsten Gelegenheit einen Kosmetiktrainingskopf schenken oder kauf ihn dir von deinem Taschengeld – einfache Trainingsmodelle kannst du bereits sehr günstig erhalten. Nun überlege dir verschiedene Anlässe. Dies kann eine Hochzeit, eine Motto-Party oder ein Vorstellungsgespräch sein. Schminke das Modell jeweils in der passenden Aufmachung. Am Modellkopf kannst du auch mithilfe von Anleitungsvideos verschiedene Handgriffe, zum Beispiel das Auftragen von Reinigungsmilch oder Massagen, üben.

Quelle: Alle Informationen in den Berufsbeschreibungen basieren auf Informationen der Bundesagentur für Arbeit und anderen Quellen. Die Höhe des tatsächlichen Verdienstes kann – abhängig von Region und Arbeitgeber – von den genannten Angaben abweichen.